Streamly
Logga in här
Kom ihåg mig
Fritextsök  
3SAT
3SAT
Skriv ut p� dagens tv
06:00 
Glockenguss - das bronzene Handwerk
Seit 1599 baut die Familie Grassmayr Glocken. Doch der neue Auftrag bedeutet die größte Herausforderung der Firmengeschichte: der Guss der schwersten freischwingenden Glocke der Welt. Beauftragt wurden die Grassmayrs vom Patriarchen der rumänisch-orthodoxen Kirche, Daniel I., dessen Konterfei auf der Glocke verewigt ist. Der Film begleitet den Herstellungsprozess der Glocke für die neue Kathedrale in Bukarest bis zum ersten Anschlagen. Bei allen Berechnungen zu Statik, Wandstärke und Klangvolumen helfen heute modernste Computerprogramme, doch die Herstellung bleibt in vielen Bereichen ein archaischer Vorgang mit Materialien und Werkzeugen, die sich seit Jahrhunderten kaum verändert haben.
06:20 
Kulturzeit
07:00 
Nano
07:30 
Alpenpanorama
09:00 
ZIB
09:05 
Kulturzeit
09:45 
Nano
10:15 
Anne Will
Die Türkei hat einer Unterbrechung ihrer Militäroffensive im Norden Syriens zugestimmt, damit kurdische Kämpfer und Kämpferinnen aus der Region abziehen können. Damit hat Erdogan sein Ziel erreicht. Laut Berichten sind bereits hunderttausende Menschen auf der Flucht. Die EU reagiert verhalten auf die Feuerpause. Ist die "Waffenruhe" vor allem ein Erfolg für den türkischen Präsidenten? Welche Folgen hat dieser Konflikt für die Flüchtlingspolitik? Und ist die Türkei noch ein Partner Europas? Zu Gast bei Anne Will: * Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag * Ben Hodges, Generalleutnant a.D., ehemaliger Kommandeur der US-Armee in Europa * Sevim Dagdelen (Die Linke), stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Bundestag * Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz * Natalie Amiri, Leiterin des ARD-Studios in Teheran.
11:15 
Zuhause auf Zeit
Niklas, Bam und Michael haben Glück gehabt. Sie sind im "Weitblick-Jugendhilfe e.V.", einer Jugendhilfeeinrichtung in Dachau, untergekommen. Ein vorübergehendes Zuhause für Teenager im Alter von 14 bis 18 Jahren, die sonst oft durch alle Raster fallen, weil es kaum jemand mit ihnen aushält. Sie sind aus unterschiedlichsten Gründen "schwierig", verhaltensauffällig. Manche trinken Alkohol oder nehmen Drogen, schwänzen die Schule, prügeln sich oder werden straffällig. "Es ist das Vorrecht der Jugend, Fehler zu begehen, denn sie hat genug Zeit, sie zu korrigieren!" Auf diesem Grundsatz von Ernst Barlach beruht die sozialpädagogische Arbeit im "Weitblick". Carlos Benede, Siegfried Hofer und das Team von "Weitblick" wollen den oft traumatisierten Jugendlichen eine Chance geben. Ihnen helfen, einen neuen Weg zu finden und Sozialkompetenz zu entwickeln. Sie sind davon überzeugt, dass jeder Jugendliche in der Lage ist, individuelle Begabungen und Neigungen auszubauen und Defizite auszugleichen.
11:45 
Das Leben auf die Reihe kriegen
Die zwei alten Pontons mitten im ehemaligen Hamburger Freihafen sind umgeben von Containerkränen und Schleusen. Hier wohnen Omar, Siggi und Lennert, drei von insgesamt sechs Jugendlichen zwischen 15 und 18, die in der Wohngruppe Ponton ihr Leben wieder auf die Reihe kriegen möchten. Eine letzte Chance, um nicht doch abzurutschen. Eine letzte Chance auf einen Schulabschluss. Auf ein Leben auf eigenen Füßen. Werden sie sie nutzen? Auf der Veranda eines der Pontons hängt ein Boxsack, ihn soll die oft tiefsitzende Aggression der Jungs treffen, nicht Andere, wie so oft in der Vergangenheit. "Lennert! Aufräumen! Jetzt!" ruft eine Stimme. Lennert wohnt seit etwa einem Jahr hier. Wie die anderen Bewohner kommt er aus schwierigen Verhältnissen. Viele mussten schon als kleine Kinder Gewalt, Alkohol und andere Drogen in der Familie erleben. Die meisten der Jungs haben schon mehrere Hilfseinrichtungen hinter sich.
12:30 
Die Rigischule
Ein Dorf ohne Kinder ist kein Dorf, heißt es. Seit 19 Jahren gab es auf der Rigi, der Königin der Berge in der Zentralschweiz, keine Schule mehr. Das ändert sich nun. In den besten Zeiten drückten in der Gesamtschule im Dorf Rigi-Kaltbad auf rund 1500 Metern 36 Kinder die Schulbank. Schon 1902 wurden hier Kinder unterrichtet. Allein die Hoteliersfamilie Dahinden konnte mit ihrer zehnköpfigen Kinderschar eine Klasse füllen. Zeitweise gab es sogar zwei Schulen auf dem durch die beiden Kantone Luzern und Schwyz geteilten Ausflugsberg. In den vergangenen Jahren entschieden sich immer weniger Eltern für ein Leben auf dem Berg. Und so gab es nur noch wenige Kinder, die das ganze Jahr auf der Rigi lebten. Die Schulen wurden geschlossen. Die verbleibenden Kinder mussten ins Tal zum Unterricht. Das wollten junge Eltern, die auf der Rigi leben und arbeiten, ändern.
13:00 
ZIB
13:20 
Capri, Ischia und Procida
Die drei Inseln im Golf von Neapel - Capri, Ischia und Procida - könnten unterschiedlicher kaum sein. Capri ist ein beliebtes Ziel vor allem für Tagestouristen, welche die berühmte Blaue Grotte sehen wollen oder das ein oder andere berühmte Gesicht aus dem Kino. Dabei hat die kleine Insel sehr viel mehr zu bieten: atemberaubende Landschaften, exzentrische Architektur, liebenswürdige Bewohner. Und sie übt offenbar eine geradezu magische Anziehungskraft aus. Fast alle Inselbewohner können Geschichten erzählen von Menschen, die eigentlich nur für einen Tag nach Capri kommen wollten - und ein ganzes Leben blieben. Ischia wiederum war schon immer eine Insel zum Bleiben. Hier landeten vor rund 3.000 Jahren griechische Seefahrer (der wahre Kern der "Odyssee"), gründeten eine Kolonie und pflanzten ihren Wein auf der fruchtbaren Vulkanerde an. Und noch in jüngster Zeit kamen Menschen, um zu bleiben - oft der Liebe wegen.
14:00 
Inseln des Mittelmeeres: Korsika
Kalliste, "die schöne Insel", so haben einst griechische Seefahrer Korsika genannt. Napoleon beteuerte, seine Heimat am Duft zu erkennen. Ein Film über die ungebändigte Schönheit im Mittelmeer.Fast immer in ihrer 6.000 Jahre langen Besiedlungsgeschichte wurde Korsika von außen beherrscht. Und schon immer gab es Widerstand dagegen - bis heute. Was aber ist "korsisch"? Dieser Frage geht der Film nach und trifft auf eine alte, aber höchst lebendige Kultur. Und auf Menschen, die stolz für diese Kultur eintreten und um ihre Anerkennung ringen. Oder sie einfach leben: Ob sie nun bis tief in die Nacht den traditionellen Hirtengesang, die Paghjella, praktizieren, Wildschweine jagen, Bier aus Kastanien brauen oder einem Weltkonzern wie Coca Cola ein Schnippchen schlagen - "Wir fühlen uns zuerst und vor allem als Korsen", sagt Sängerin Patrizia Gattaceca, Korsin von Geburt und aus Überzeugung.
14:45 
Die Balearischen Inseln: Mallorca und Menorca
Zu den Balearen, einer Inselgruppe im Mittelmeer, gehören neben Ibiza und Formentera auch Mallorca und Menorca. Die zweiteilige Dokumentation zeigt die unbekannten Seiten dieser Inseln. Teil eins führt nach Mallorca und Menorca. Die beiden Inseln werden oft mit ungleichen Schwestern verglichen: die eine schillernd und spektakulär, die andere zurückhaltend und charmant. Aber auf beiden Inseln zeigt man sich unbeeindruckt vom Tourismus. Die Inselbewohner legen großen Wert auf ihre katalanische Identität. Mit Liebe und Leidenschaft werden katalanische Lebensart und Jahrhunderte alte Traditionen gepflegt. In Petra etwa, einem malerischen Ort auf Mallorca, übt die zehnjährige Margalida den "Ball de bot", einen alten balearischen Volkstanz. Im Gebirge "Serra de Tramuntana" verfüttert der Tierschützer Juan José Sánchez ein verendetes Schaf an Mönchsgeier. Die beeindruckenden Vögel sind vom Aussterben bedroht, die letzte Inselpopulation der Welt lebt auf Mallorca.
15:30 
Die Kanarischen Inseln - Teneriffa, El Hierro und La Palma
Die kanarischen Gewässer werden von mehr Walarten durchzogen als jede andere Region der Weltmeere. "Wale sind ein Naturwunder. Wir müssen ihnen helfen, zu überleben, das sind wir ihnen schuldig", erzählt die Meeresbiologin Natacha Aguilar de Soto. Sie hat sich auf die Kommunikation der Meeressäuger spezialisiert und forscht am liebsten in kanarischen Gewässern. Ihr jüngster Auftrag führt sie vor die Küste von El Hierro. El Hierro ist die kleinste Insel der Kanaren. Bis zur Entdeckung Amerikas galt sie als das westliche Ende der Welt. In einer von Menschen weitgehend unberührten Natur konnten die Rieseneidechsen bis heute überleben. Juan Pedro hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, sie zu hegen und zu pflegen. Er ist ein stolzer Herreño, groß und kräftig, einst Meister im kanarischen Ringkampf. Auch den "Salto del Pastor" beherrscht er noch, den Sprung mit Hilfe eines langen Stocks, mit dem die Hirten sich früher mühelos durch das felsige Gelände bewegten.
16:15 
Die Kanarischen Inseln: Lanzarote und Fuerteventura
Der Film stellt die zwei kanarischen Inseln Lanzarote und Fuerteventura vor. Lanzarote besitzt neben einer Vulkanlandschaft eine reiche Kultur: der Film begleitet einen Keramikkünstler, einen Instrumentenbauer, zeigt Architektur von César Manrique und einen Kamelzüchter. Auf Fuerteventura spielt neben der Viehwirtschaft und dem Betrieb traditioneller Getreidemühlen der Naturschutz eine große Rolle: Inselbewohner setzen sich für den Erhalt der Sanddünen ein, und es gibt eine Schildkrötenaufzucht. Auf Lanzarote haben unzählige Vulkanausbrüche eine bizarre Mondlandschaft geformt. Eine große Herausforderung stellt sich für die Bewohner dar, dem karstigen, trockenen Boden den Anbau von Nahrungsmitteln abzugewinnen. Und doch gelingt es ihnen, sogar Wein zu produzieren. Im Schutze Tausender kleiner Mulden, die als Wasserspeicher wirken, ziehen sie auf porösem Vulkangestein Rebstöcke. In der Landwirtschaft nutzte man früher Kamele als Lastentiere.
17:00 
Kroatien - Inselwelten vor Dubrovnik
Die Küste Süddalmatiens gehört zu den schönsten in Europa. Festland und Inseln, Buchten, Meeresarme und offene See, alles ist miteinander verwoben, alles ineinander verschlungen. Abgeschnitten durch den Meereszugang von Bosnien-Herzegowina bildet die Hafenstadt Dubrovnik mit den Inseln vor ihren Festungsmauern einen eigenen kleinen Kosmos. Die Dokumentation stellt die Inselwelten vor Dubrovnik und die Menschen, die dort leben, vor. Eine der Aufgaben des Instituts für Meereskunde von Dubrovnik ist die Bestückung des Meeres-Aquariums in der Festungsanlage der Stadt. Nach frischen Exponaten der adriatischen Meeresfauna tauchen die Biologen vor der Nachbarinsel Lokrum. Spektakulär fällt dort eine Felswand mehrere 100 Meter in die Tiefe. Zu den vielen Traditionen, auf die sich die Kroaten nach Kommunismus und Krieg wieder besinnen, gehört auf der Insel Korèula die Moreska, ein Schwert- und Säbeltanz, der zur Zeit der Renaissance im ganzen Mittelmeerraum verbreitet war.
17:45 
Mare TV: Rhodos
Rhodos gehört zu den Regionen mit den meisten Sonnenstunden in Europa. Im heißen Sommer versorgt das Wasserschiff abgelegene Buchten und Inseln mit frischem Wasser. Und vor den Tavernen hängt der Tintenfisch zum Trocknen an der Leine. Die milden Winter sorgen dafür, dass die Ägäis-Insel grün ist, zum Teil sogar bewaldet. Und so fühlen sich auch Hirsche wohl auf Rhodos. Auf Rhodos scheint die Sonne über 3000 Stunden im Jahr. Adonis hatte viele Jahre ein griechisches Lokal in Bremen, doch der viele Regen und die vielen Regeln haben ihn vertrieben. Nun betreibt er eine Taverne direkt am Strand von Plimmiri. Sein Aushängeschild: Vor dem Laden trocknen die Tintenfische an der Wäscheleine. Das ging in der Hansestadt im Norden nicht. Wer auf der kleinen Insel Symi baut, kann auf die Esel von Tassos nicht verzichten. Die Tiere sind das einzige sinnvolle Transportmittel in den extrem engen und steilen Gassen.
18:30 
Nano
19:00 
Heute
19:20 
Kulturzeit
20:00 
Tagesschau
20:15 
Männer, Macht und Mensuren - Die verborgene Welt der akademi
Wie mächtig sind sie wirklich, Burschenschafter und katholische Verbindungen des Cartellverbands (CV)?. Warum pflegen sie ihre alten Bräuche in einer globalisierten Welt? Und mit welcher Absicht und wie offen gehen sie auch mit problematischen Seiten ihrer Vergangenheit um?. Die Dokumentation erklärt die Geschichte und die Ursprünge der nationalen Burschenschaften einerseits sowie der katholischen CV-Verbindungen andererseits. Erstmals stellt eine Dokumentation Ideologie und Wertewelt von CV und Burschenschaftern analytisch gegenüber, analysiert Sprache, Rituale und Codes ebenso wie die ehemals studentischen Motivtafeln der Gründungen im 19. Jahrhundert und deren Weiterentwicklung. Der Film blickt intensiv und vergleichend in die geschichtliche Entwicklung beider Verbände, in denen Frauen bestenfalls Nebenrollen zugebilligt werden.
21:10 
Heldenplatz - Heldenbilder
aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte".
22:00 
ZIB 2
22:25 
Lautlose Morde
Vom erfolgreichen Verkauf des Medikamentenherstellers Pharma-Votec an einen Großinvestor verspricht Investmentbanker Andreas Mersfeld sich einen Karrieresprung. Doch nicht nur der Selbstmord seiner Frau wirft Fragen auf, sondern es stehen auch schwere Vorwürfe gegen Pharma-Votec im Raum. Andreas Mersfelds depressive Frau Julia hat sich in der Psychiatrischen Klinik von Professor Merlow das Leben genommen. Unter Schock muss Andreas noch am selben Abend feststellen, dass Julias Mitpatientin Sarah sich im Trubel der Ereignisse aus der Klinik stehlen konnte und sich in seinem Haus versteckt. Was Sarah behauptet, ist ungeheuerlich: Julia habe ein Medikament von Pharma-Votec genommen, das gerade erst die Zulassung passiert hat und womöglich zu ihrem Suizid führte. Die entflohene Sarah macht zwar einen ängstlich-wirren, gleichzeitig aber auch entschlossenen Eindruck auf ihn. Regissör: Jörg Grünler, Skådespelare: Hary Prinz, Martin Brambach, Claudia Messner, Tatjana Alexander, Jessica Schwarz, Fritz Karl, Kai Scheve, Filip Peeters.
23:55 
Missverständnis Katze!
00:25 
10 vor 10
00:55 
Mein anderes Russland
Der Elbrus ist hoch, kalt und unberechenbar. Jedes Jahr fordert der 5642 Meter hohe Vulkan seine Opfer. Ein Berg-unerfahrener Politkorrespondent stellt sich der Herausforderung.Christof Franzen ist viel in Russland herumgekommen. Immer wieder blieb sein Blick am Elbrus hängen, der zu den "Seven Summits" zählt. Er wollte einmal im Leben auf dem Dach Europas und Russlands stehen. Warum nicht jetzt, als Abschluss seiner Tätigkeit in Russland? Doch Christof Franzen ist kein Bergsteiger. Obwohl in den Walliser Bergen aufgewachsen, hat er noch nie einen Fuß auf 4000 Meter gesetzt. Doch nun will er es wissen. Alexey Shustrov, ein russischer Bergführer, führt den Journalisten ins ABC des Bergsteigens ein und klärt ihn über die Gefahren auf. So harmlos der erloschene Vulkan aussieht, so gefährlich kann er sein. Wetterumschläge kommen rasch, Menschen verirren sich, fallen in Gletscherspalten oder erfrieren. Und die politische Lage im Gebiet ist labil. Del 5 av 5.
01:25 
Slowenien Magazin
01:50 
Capri, Ischia und Procida
Die drei Inseln im Golf von Neapel - Capri, Ischia und Procida - könnten unterschiedlicher kaum sein. Capri ist ein beliebtes Ziel vor allem für Tagestouristen, welche die berühmte Blaue Grotte sehen wollen oder das ein oder andere berühmte Gesicht aus dem Kino. Dabei hat die kleine Insel sehr viel mehr zu bieten: atemberaubende Landschaften, exzentrische Architektur, liebenswürdige Bewohner. Und sie übt offenbar eine geradezu magische Anziehungskraft aus. Fast alle Inselbewohner können Geschichten erzählen von Menschen, die eigentlich nur für einen Tag nach Capri kommen wollten - und ein ganzes Leben blieben. Ischia wiederum war schon immer eine Insel zum Bleiben. Hier landeten vor rund 3.000 Jahren griechische Seefahrer (der wahre Kern der "Odyssee"), gründeten eine Kolonie und pflanzten ihren Wein auf der fruchtbaren Vulkanerde an. Und noch in jüngster Zeit kamen Menschen, um zu bleiben - oft der Liebe wegen.
02:30 
Inseln des Mittelmeeres: Korsika
Kalliste, "die schöne Insel", so haben einst griechische Seefahrer Korsika genannt. Napoleon beteuerte, seine Heimat am Duft zu erkennen. Ein Film über die ungebändigte Schönheit im Mittelmeer.Fast immer in ihrer 6.000 Jahre langen Besiedlungsgeschichte wurde Korsika von außen beherrscht. Und schon immer gab es Widerstand dagegen - bis heute. Was aber ist "korsisch"? Dieser Frage geht der Film nach und trifft auf eine alte, aber höchst lebendige Kultur. Und auf Menschen, die stolz für diese Kultur eintreten und um ihre Anerkennung ringen. Oder sie einfach leben: Ob sie nun bis tief in die Nacht den traditionellen Hirtengesang, die Paghjella, praktizieren, Wildschweine jagen, Bier aus Kastanien brauen oder einem Weltkonzern wie Coca Cola ein Schnippchen schlagen - "Wir fühlen uns zuerst und vor allem als Korsen", sagt Sängerin Patrizia Gattaceca, Korsin von Geburt und aus Überzeugung.
03:15 
Die Balearischen Inseln: Mallorca und Menorca
Zu den Balearen, einer Inselgruppe im Mittelmeer, gehören neben Ibiza und Formentera auch Mallorca und Menorca. Die zweiteilige Dokumentation zeigt die unbekannten Seiten dieser Inseln. Teil eins führt nach Mallorca und Menorca. Die beiden Inseln werden oft mit ungleichen Schwestern verglichen: die eine schillernd und spektakulär, die andere zurückhaltend und charmant. Aber auf beiden Inseln zeigt man sich unbeeindruckt vom Tourismus. Die Inselbewohner legen großen Wert auf ihre katalanische Identität. Mit Liebe und Leidenschaft werden katalanische Lebensart und Jahrhunderte alte Traditionen gepflegt. In Petra etwa, einem malerischen Ort auf Mallorca, übt die zehnjährige Margalida den "Ball de bot", einen alten balearischen Volkstanz. Im Gebirge "Serra de Tramuntana" verfüttert der Tierschützer Juan José Sánchez ein verendetes Schaf an Mönchsgeier. Die beeindruckenden Vögel sind vom Aussterben bedroht, die letzte Inselpopulation der Welt lebt auf Mallorca.
04:00 
Die Kanarischen Inseln - Teneriffa, El Hierro und La Palma
Die kanarischen Gewässer werden von mehr Walarten durchzogen als jede andere Region der Weltmeere. "Wale sind ein Naturwunder. Wir müssen ihnen helfen, zu überleben, das sind wir ihnen schuldig", erzählt die Meeresbiologin Natacha Aguilar de Soto. Sie hat sich auf die Kommunikation der Meeressäuger spezialisiert und forscht am liebsten in kanarischen Gewässern. Ihr jüngster Auftrag führt sie vor die Küste von El Hierro. El Hierro ist die kleinste Insel der Kanaren. Bis zur Entdeckung Amerikas galt sie als das westliche Ende der Welt. In einer von Menschen weitgehend unberührten Natur konnten die Rieseneidechsen bis heute überleben. Juan Pedro hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, sie zu hegen und zu pflegen. Er ist ein stolzer Herreño, groß und kräftig, einst Meister im kanarischen Ringkampf. Auch den "Salto del Pastor" beherrscht er noch, den Sprung mit Hilfe eines langen Stocks, mit dem die Hirten sich früher mühelos durch das felsige Gelände bewegten.
04:45 
Die Kanarischen Inseln: Lanzarote und Fuerteventura
Der Film stellt die zwei kanarischen Inseln Lanzarote und Fuerteventura vor. Lanzarote besitzt neben einer Vulkanlandschaft eine reiche Kultur: der Film begleitet einen Keramikkünstler, einen Instrumentenbauer, zeigt Architektur von César Manrique und einen Kamelzüchter. Auf Fuerteventura spielt neben der Viehwirtschaft und dem Betrieb traditioneller Getreidemühlen der Naturschutz eine große Rolle: Inselbewohner setzen sich für den Erhalt der Sanddünen ein, und es gibt eine Schildkrötenaufzucht. Auf Lanzarote haben unzählige Vulkanausbrüche eine bizarre Mondlandschaft geformt. Eine große Herausforderung stellt sich für die Bewohner dar, dem karstigen, trockenen Boden den Anbau von Nahrungsmitteln abzugewinnen. Und doch gelingt es ihnen, sogar Wein zu produzieren. Im Schutze Tausender kleiner Mulden, die als Wasserspeicher wirken, ziehen sie auf porösem Vulkangestein Rebstöcke. In der Landwirtschaft nutzte man früher Kamele als Lastentiere.
05:30 (06:20)
Kroatien - Inselwelten vor Dubrovnik
Die Küste Süddalmatiens gehört zu den schönsten in Europa. Festland und Inseln, Buchten, Meeresarme und offene See, alles ist miteinander verwoben, alles ineinander verschlungen. Abgeschnitten durch den Meereszugang von Bosnien-Herzegowina bildet die Hafenstadt Dubrovnik mit den Inseln vor ihren Festungsmauern einen eigenen kleinen Kosmos. Die Dokumentation stellt die Inselwelten vor Dubrovnik und die Menschen, die dort leben, vor. Eine der Aufgaben des Instituts für Meereskunde von Dubrovnik ist die Bestückung des Meeres-Aquariums in der Festungsanlage der Stadt. Nach frischen Exponaten der adriatischen Meeresfauna tauchen die Biologen vor der Nachbarinsel Lokrum. Spektakulär fällt dort eine Felswand mehrere 100 Meter in die Tiefe. Zu den vielen Traditionen, auf die sich die Kroaten nach Kommunismus und Krieg wieder besinnen, gehört auf der Insel Korèula die Moreska, ein Schwert- und Säbeltanz, der zur Zeit der Renaissance im ganzen Mittelmeerraum verbreitet war.

Favoritprogram

Inga favoriter under valt datum

Serietoppen

Mest populära TV-avsnitten just nu

5

Caprica

4,8

House

4,6

Battlestar Galactica

4,6

The event

4,5

Six feet under

Se hela topplistan

Filmtoppen

Mest populära filmer just nu

5

Den nakna sporren

5

Avatar

4,9

Nyckeln till frihet

4,8

Den gröna milen

4,7

Lida

Se hela topplistan

Snabbval

Copyright © 1997 - 2019 Comspace
Limetta.se