Streamly
Logga in här
Kom ihåg mig
Fritextsök  
3SAT
3SAT
Skriv ut p� dagens tv
06:20 
Kulturzeit
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD Magazin.
07:00 
Nano
Die Welt von morgen Magazin.
07:30 
Alpenpanorama
Übertragung.
09:00 
ZIB
09:05 
Kulturzeit
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD Magazin.
09:45 
Nano
Die Welt von morgen Magazin.
10:15 
Der grüne Gaumen
Sechs Menschen aus Nordrhein-Westfalen teilen ihre Liebe zur Natur und ihre Liebe zum Garten. Denn egal, ob in Köln, im Ruhrgebiet oder im Bergischen Land: Gegärtnert wird überall! So treffen bei "Der grüne Gaumen" zwischen Gartenhäuschen, buntem Beerenstrauch und Biotomate nicht nur Garten- und Kochwelten aufeinander, sondern auch völlig unterschiedliche Gastgeber, die sich im Laufe der verschiedenen Besuche kennenlernen. Mit dabei sind der freiberufliche Dozent André (38) aus Essen, Rentnerin Elisabeth (73) aus Bedburg-Hau, Büroangestellte Roswita (47) aus Mönchengladbach, Assistent für Menschen mit Behinderung Michael (31) aus Köln, Projektkoordinatorin Janine (48) aus Duisburg und Hausmann Christian (49) aus Velen. In jeder Folge ist eine oder einer von ihnen der Gastgeber und die anderen fünf Gäste bewerten am Ende jedes Abends das verspeiste Drei-Gänge-Menü. Pro Gang muss jedes Gericht mit mindestens einer selbstangebauten Zutat aus dem eigenen Garten zubereitet werden. Del 6 av 6.
11:00 
MDR Garten
Mit dem MDR Garten sind wir im Lehr- und Versuchszentrum Gartenbau Erfurt zu Gast. Dort gibt es alles, was das Herz begehrt. Zierpflanzen, Obst und Gemüse, Kübelpflanzen für Balkon- und Terrassengärtner. Im LVG wird alles geprüft und getestet, was später den Anforderungen der Gärtner standhalten soll. Hier kann man den Experten alle möglichen oder auch unmöglichen Fragen stellen, deshalb kommen auch wir immer wieder gern hierher. Wir werden uns insektenfreundliche Pflanzen zeigen lassen und fragen, ob nicht jedes Insekt auch das mag, was Bienen mögen. Was sind, nicht nur bienenfreundliche-, sondern auch insektenfreundliche Pflanzen? Weiter werden wir klären, ob Mitteldeutschland auch ein Melonenland ist. Ob es sich lohnt, hier in den Gärten, Melonen zu kultivieren und, was unter der Bezeichnung Küchenmix zu verstehen ist. Kräuter und Gewürze können nach einem Speiseplan angebaut werden. Wie? Das zeigen wir im MDR-Garten.
11:40 
Auf schmalen Spuren
Die Dokumentation begleitet die Mariazeller Bahn über 85 Kilometer von der österreichischen Landeshauptstadt St. Pölten quer durch das Alpenvorland zu dem bekannten Wallfahrtsort Mariazell. Sie führt durch das Traisental bei St. Pölten, das Pielachtal und das Erlauftal. Sie besucht den Naturpark Ötscher, im Volksmund "Grand Canyon Österreichs" genannt, und erkundet das Entstehen der Niederösterreichischen Landesausstellung 2015. Von dort geht es weiter zu den Steinschaler Gärten, zum wunderschönen Stift Lilienfeld und zum Geschirrmuseum in Wilhelmsburg. Außerdem ergründet die Dokumentation die Frage, warum Mariazell so ein bedeutender Wallfahrtsort ist, was sich hier Wundersames ereignet hat und weshalb seit Generationen Menschen aus vielen Ländern hierher pilgern, unter anderem auf der "Via Sacra", wie der Pilgerweg von Wien nach Mariazell heißt.
12:10 
Nachgefragt: Die Zores der Marktstandlerinnen
13:00 
ZIB
13:20 
Der Adlerweg - Wandern in Tirol
Aus der ORF / 3sat-Reihe "Stadt - Land - Österreich" Erstsendung 09.04.2006.
14:05 
Lechtal - Lebensraum Berg
Das Tiroler Lechtal ist eine Welt zwischen atemberaubender Schönheit und drohender Gefahr. Ein Jahr lang hat das Filmteam die Abgeschiedenheit dieser extremen Lebenswelt porträtiert. Das Lechtal kann rau und hart sein. Das wissen vor allem seine Bewohner, die in den ohnehin schwer zu bewirtschaftenden Steilhängen einen ständigen Kampf gegen Lawinen, Muren und Hochwasser führen. Die Ehrfurcht vor der Natur ist den Menschen dort bis heute geblieben. Trotz moderner Technik und Telekommunikation sind sie immer noch eins mit dem Berg, dem sie seit 700 Jahren ihren Lebensraum abringen. Dabei ist eine der schönsten und urtümlichsten Kulturlandschaften Europas entstanden. Kein Werbeslogan könnte diese Bergwelt besser beschreiben als die Worte des örtlichen Pfarrers Karlheinz Baumgartner: "Willst du Gott in seinen Werken erkennen, so geh in die Wüste, in die Berge - oder komm gleich ins Lechtal.".
14:50 
Der Silberberg
Im Spätmittelalter erfasste ein Silberrausch das Inntal. Abertausende zogen nach Schwaz, angelockt von den größten Silbervorkommen der damaligen Welt. Bald war das kleine Dorf reich. Der Film zeichnet das Bild einer Epoche, in der im Tiroler Inntal das erste moderne Finanzzentrum der Welt entstand. Dabei steht die Lebenswelt der Bergleute im Mittelpunkt, die am Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit viele Umbrüche erlebten. Der Silbersegen veranlasste Erzherzog Sigmund, seine Münzprägestätte von Meran nach Hall in Tirol zu verlegen und ein neuartiges Silbermünzen-Währungssystem einzuführen, das die Wirtschaft Europas entscheidend beeinflusste. Um diese historisch einmalige Entwicklung zu inszenieren, wurden in Tirol mehr als 100 Darsteller eingesetzt. Viele von ihnen kamen von regionalen Theatergruppen, aber auch zahlreiche Laien wirkten mit.
15:30 
Sonnenberge - Von der Rax zur Buckligen Welt
Aus der ORF-Reihe "Universum".
16:15 
Tirol - Leben im Bergland
Die Tiroler Bergbauern haben über Generationen hinweg gelernt, sich gegen eine alles bestimmende Natur zu behaupten, sie zu bekämpfen, in ihr zu überleben. Der Film zeigt ihr raues Leben. Das Leben der Tiroler Bergbauern spielt sich zwischen Arbeit, Festen und dem Kampf mit der Natur ab. Es ist von der Landschaft geprägt, in der sie leben und die sie umgibt. Mit Kameramann Stephan Mussil macht sich Filmemacher Curt Faudon auf die Suche nach jenen archaischen Schnittstellen zwischen Landschaft und Mensch, die im Hochgebirge auch im 21. Jahrhundert noch existieren. Am Ötztaler Similaungletscher drehte Faudon etwa den alljährlichen großen Schafabtrieb vom Alpenhauptkamm in die Täler Südtirols, im Osttiroler Villgratental folgte er den Bergbauern durch einen langen Winter.
17:00 
Weiße Pferde, blaue Reben
In der Weststeiermark werden die weltberühmten weißen Lipizzaner gezüchtet und ein einzigartiger Wein aus der blauen Wildbacherrebe kultiviert, der Schilcher. Weitläufige Almen, unberührte Flusslandschaften, liebliche Weinhänge und Winzerhäuser: Das ist die Weststeiermark. Der Ruß des Kohlebergbaus ist dort Geschichte. Heute sind es die Lipizzaner und die blaue Wildbacherrebe, die das Land prägen. Über die Jahrhunderte war die Weststeiermark bestimmt vom Kohlebergbau. Mit seiner Hilfe konnten die Krisenjahre nach den beiden großen Weltkriegen bewältigt werden. Heute ist das Kohlerevier rund um Köflach weitgehend ausgeschöpft. 2006 wurde das Bergwerk stillgelegt, ebenso das Kohlekraftwerk im benachbarten Voitsberg. Der Tourismus ist inzwischen der bedeutendste Wirtschaftszweig im Land, und seine wichtigsten Aushängeschilder sind die weißen Pferde im Gestüt Piber, die Lipizzaner.
17:45 
Nockberge - Land zwischen Himmel und Erde
Es ist eine Landschaft, sanft und weich, ohne bizarre Grate und steile Flanken, und doch ist sie ein Herzstück der Alpen - mit Gipfeln weit über 2. 000 Meter, viele Wochen im Jahr über den Wolken. Ob Mirnock, Klomnock oder Tschiernock, ob Kamplnock, Rosennock oder Rinsennock, ob ein Dutzend weiterer Nocken - der Biosphärenpark Nockberge ist ein außergewöhnliches Stück Österreich, eine uralte Kulturlandschaft, die durch ihre Artenvielfalt Lebensraum einer besonderen Tierwelt ist. Die Nocken, die riesigen Gipfelkuppen der Nockberge, bis oben mit Gras und Kräutern bewachsen, sind eine Seltenheit im Alpenraum. Die Alpen selbst gelten als junges Gebirge, aber hier wurde bei der Gebirgsfaltung eine gewaltige Urgesteinsmasse an die Erdoberfläche gedrückt, kristallines Gestein aus Schiefer und Gneis. Das war vor 300 Millionen Jahren; heute ist es ein nährstoffreicher Boden für die vielfältige Pflanzenwelt dieses Gebirges.
18:30 
Nano
Die Welt von morgen.
19:00 
Heute
anschl. 3sat-Wetter Nachrichten.
19:20 
Kulturzeit
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD Magazin.
20:00 
Tagesschau
20:15 
Die Füchsin - Dunkle Fährte
Anne Marie Fuchs (Lina Wendel), die "Füchsin", lebt als Hartz-4-Empfängerin zurückgezogen in einer kargen Hochhauswohnung in Düsseldorf. Ihr einziger regelmäßiger Kontakt ist die junge Inhaberin des Restaurant-Cafés "Mittsommer", Simone Papst (Jasmin Schwiers). Hier bekommt Anne immer einen guten Kaffee und kann sogar anschreiben lassen, wenn das Geld mal wieder nicht reicht. Als Simones Bruder Sebastian nach dem gewaltsamen Tod eines Freundes spurlos verschwindet, bietet Anne an, ihn zu suchen. Simones Mann Youssef (Karim Cherif) soll Anne bei der Suche unterstützen. Schnell wird klar, dass die unscheinbare Dame ein absoluter Ermittlungsprofi mit messerscharfem Verstand und wenig Skrupeln ist. Annes unorthodoxes Vorgehen - begleitet von Youssefs verzweifelten Versuchen, mit den Schlussfolgerungen der "Füchsin" Schritt zu halten - führt zu ersten Ergebnissen: Sebastian wohnte in einem besetzten Haus, das kurz vor der Räumung steht. Regissör: Samira Radsi, Skådespelare: Franziska Benz, Elisabeth Müller, Christiane Lemm, Ben Artmann, Kat Sellner, Oleg Zhukov, Stefan Preiss, René Schoenenberger, Jasmin Schwiers, Torsten Michaelis, Lina Wendel, Karim Cherif, Luc Feit, Rolf Berg, Robert Dölle, Sara Fazilat.
21:40 
Bornholm
Film von Jörg Gaensel.
22:00 
ZIB 2
22:25 
Versicherungsvertreter
Er wollte mehr haben als die Krümel einer Torte. Im Alter von 25 Jahren hat Mehmet Ercan Göker mit dem Vertrieb privater Krankenversicherungen am Telefon seine erste Million verdient. Seine Firma MEG wächst, der Umsatz steigt, neue Mitarbeiter werden angeworben, großzügige Provisionen gezahlt. Der renommierte Dokumentarfilmer und Grimme-Preisträger Klaus Stern hat sechs Jahre lang über den Shootingstar der Versicherungsbranche recherchiert. Verschwenderische Incentive-Reisen und Ferraris gehören zu den kleinen Annehmlichkeiten der ranghöheren Mitarbeiter. Die Jubel-Veranstaltungen der Firma lassen an Pomp und grotesken Ritualen nichts zu wünschen übrig. Mehmet Ercan Göker ist der Alleinherrscher in diesem Imperium, das 2009 über 1000 Mitarbeiter beschäftigt. Ein hyperaktiver Unternehmer, dem die großen Versicherungskonzerne immer absurdere Provisionen zahlen: Bis zu 8000 Euro kassiert die MEG AG für den Abschluss eines Vertrages.
23:35 
Die Ökos von morgen - Permakultur im Emmental
"Permakultur ist die Vision einer Gesellschaft, die mit der Natur in Einklang lebt", sagt Toni inmitten riesiger Rosenkohlstauden. Sie befinden sich auf 1000 Metern über dem Meer oberhalb von Trubschachen im Oberen Emmental. Dort oben auf dem Balmeggberg leben Toni und seine Frau Simone mit ihren beiden Kindern und einer Gemeinschaft von Menschen, die versucht, sich selbst zu versorgen. "Ich lebe gerne so, weil ich weiß, woher mein Strom kommt, mein Wasser und mein Essen", sagt Toni. "Wir wollen möglichst von dem leben können, was vor der Haustüre ist." "Trage Sorge für die Erde, für die Menschen und teile fair", das sind die Kernanliegen der Permakultur. Wie und wo das umgesetzt wird, bleibt jeder und jedem selbst überlassen. Toni Küchler und die Balmeggbergler befolgen diese Grundprinzipien seit über zehn Jahren im Oberen Emmental.
23:55 
10 vor 10
Nachrichten.
00:25 
Der Adlerweg - Wandern in Tirol
Aus der ORF / 3sat-Reihe "Stadt - Land - Österreich" Erstsendung 09.04.2006.
01:10 
Lechtal - Lebensraum Berg
Das Tiroler Lechtal ist eine Welt zwischen atemberaubender Schönheit und drohender Gefahr. Ein Jahr lang hat das Filmteam die Abgeschiedenheit dieser extremen Lebenswelt porträtiert. Das Lechtal kann rau und hart sein. Das wissen vor allem seine Bewohner, die in den ohnehin schwer zu bewirtschaftenden Steilhängen einen ständigen Kampf gegen Lawinen, Muren und Hochwasser führen. Die Ehrfurcht vor der Natur ist den Menschen dort bis heute geblieben. Trotz moderner Technik und Telekommunikation sind sie immer noch eins mit dem Berg, dem sie seit 700 Jahren ihren Lebensraum abringen. Dabei ist eine der schönsten und urtümlichsten Kulturlandschaften Europas entstanden. Kein Werbeslogan könnte diese Bergwelt besser beschreiben als die Worte des örtlichen Pfarrers Karlheinz Baumgartner: "Willst du Gott in seinen Werken erkennen, so geh in die Wüste, in die Berge - oder komm gleich ins Lechtal.".
01:55 
Der Silberberg
Im Spätmittelalter erfasste ein Silberrausch das Inntal. Abertausende zogen nach Schwaz, angelockt von den größten Silbervorkommen der damaligen Welt. Bald war das kleine Dorf reich. Der Film zeichnet das Bild einer Epoche, in der im Tiroler Inntal das erste moderne Finanzzentrum der Welt entstand. Dabei steht die Lebenswelt der Bergleute im Mittelpunkt, die am Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit viele Umbrüche erlebten. Der Silbersegen veranlasste Erzherzog Sigmund, seine Münzprägestätte von Meran nach Hall in Tirol zu verlegen und ein neuartiges Silbermünzen-Währungssystem einzuführen, das die Wirtschaft Europas entscheidend beeinflusste. Um diese historisch einmalige Entwicklung zu inszenieren, wurden in Tirol mehr als 100 Darsteller eingesetzt. Viele von ihnen kamen von regionalen Theatergruppen, aber auch zahlreiche Laien wirkten mit.
02:40 
Sonnenberge - Von der Rax zur Buckligen Welt
Aus der ORF-Reihe "Universum".
03:25 
Tirol - Leben im Bergland
Die Tiroler Bergbauern haben über Generationen hinweg gelernt, sich gegen eine alles bestimmende Natur zu behaupten, sie zu bekämpfen, in ihr zu überleben. Der Film zeigt ihr raues Leben. Das Leben der Tiroler Bergbauern spielt sich zwischen Arbeit, Festen und dem Kampf mit der Natur ab. Es ist von der Landschaft geprägt, in der sie leben und die sie umgibt. Mit Kameramann Stephan Mussil macht sich Filmemacher Curt Faudon auf die Suche nach jenen archaischen Schnittstellen zwischen Landschaft und Mensch, die im Hochgebirge auch im 21. Jahrhundert noch existieren. Am Ötztaler Similaungletscher drehte Faudon etwa den alljährlichen großen Schafabtrieb vom Alpenhauptkamm in die Täler Südtirols, im Osttiroler Villgratental folgte er den Bergbauern durch einen langen Winter.
04:05 
Vom Grandhotel zur schrägen Kiste - Schutzhütten in Tirol
Wer in den Alpen wandert, kann in den verschiedensten Hütten einkehren - vom luxuriösen Prachtbau aus dem späten 19. Jahrhundert bis zum silberglänzenden futuristischen Würfel. Die "Berliner Hütte" in Tirol steht unter Denkmalschutz, die ultramoderne Schweizer "Monte Rosa Hütte" wirkt als Touristenmagnet im Hochgebirge. Experimentell oder traditionell, wie soll in den Alpen gebaut werden? Und wie viel Komfort braucht es überhaupt am Berg? Im Hochgebirge bekommen viele Dinge einen anderen Wert. Wasser ist kostbarer als Gold. Auf hoch gelegene Schutzhütten muss jeder Tropfen Wasser mit großem Aufwand hinaufgepumpt werden. Lebensmittel und Heizmaterial werden mit dem Hubschrauber eingeflogen. Daher ist es nur verständlich, dass nicht jede hochalpine Schutzhütte warme Duschen und ein Fünf-Gänge-Menü anbietet. Das Bergwandern boomt, die Übernachtungszahlen auf Schutzhütten steigen, doch die Alpenvereine wollen die Anzahl der Betten bewusst nicht ausbauen.
04:50 
Wilder Kaiser und Kitzbüheler Alpen
05:35 (06:20)
Ein See für drei Staaten - Der Bodensee als Gemeinschaftsbes

Favoritprogram

Inga favoriter under valt datum

Serietoppen

Mest populära TV-avsnitten just nu

5

Caprica

4,8

House

4,6

Battlestar Galactica

4,6

The event

4,5

Six feet under

Se hela topplistan

Filmtoppen

Mest populära filmer just nu

5

Den nakna sporren

5

Avatar

4,9

Nyckeln till frihet

4,8

Den gröna milen

4,7

Lida

Se hela topplistan

Snabbval

Copyright © 1997 - 2019 Comspace
Limetta.se