Streamly
Logga in här
Kom ihåg mig
Fritextsök  
3SAT
3SAT
Skriv ut p� dagens tv
06:20 
Kulturzeit
07:00 
nano
07:30 
Alpenpanorama
Übertragung.
09:00 
ZIB
09:05 
Kulturzeit
09:45 
nano
10:15 
Hart aber fair
11:40 
Natur im Garten
Biogärtner Karl Ploberger besucht diesmal Elisabeth Veen in ihrem blühenden Reich im niederösterreichischen Gföhl. Ihr Garten ist geprägt durch enorme Vielfalt und ständige Veränderungen. Bei sommerlichen Temperaturen sind Regenschauer eine willkommene Erfrischung, das gesammelte Regenwasser eignet sich zudem hervorragend zum Gießen. Welches Gemüse sich bei heißen Temperaturen besonders über regelmäßiges Wässern freut, weiß Karl Ploberger. Außerdem verrät der Biogärtner im "Gartenkalender", was jetzt zu tun ist, damit Dahlien noch prächtiger blühen. Als Sichtschutz mit dekorativen Blüten und reicher Ernte bieten sich Bohnen nicht nur für Gartenneulinge mit wenig Platz an. Für Gärtner mit etwas mehr Platz zaubert Karl Ploberger aus dem Gemüse mit Erfolgsgarantie ein begehbares Zelt. Fruchtig-süßlich-sauer und feurig scharf wird es bei "Natur im Garten"-Koch Benjamin Schwaighofer. Del 8 av 10.
12:10 
Weinviertel - Weites Land
Die Weiten des Weinviertels erstrecken sich nördlich der Donau am Ende der östlichen Ausläufer des Alpenbogens zwischen Eggenburg im Westen bis zur slowakischen Grenze im Osten. Im Norden umfassen Thaya und dann im Osten die March mit ihren Aulandschaften das Land. Es ist nicht so leicht, die Besonderheiten dieses flachen Landstrichs mit seinen sanften Hügelformationen auf den ersten Blick zu entdecken. Der Wein, der dem Land den Namen gab, wurde erst zu einer Zeit kultiviert, als das Weinviertel schon Tausende Jahre Siedlungsgeschichte hinter sich hatte. Wo sich heute idyllische Kellergassen an Hausberge schmiegen, jagten bereits in der Eiszeit Menschen Mammuts. Das war bereits zu jener Zeit, als aus den Flusstälern im Westen die Winde den Löss, der die Fruchtbarkeit des Weinviertels begründete, ins Land bliesen. Doch der Wein, der besonders gut auf diesem Lössboden gedeiht, kam erst viel später ins Land. Die fruchtbaren Ebenen lockten immer wieder Siedler an.
13:00 
ZIB
13:20 
Alpen ohne Grenzen
Die Alpen sind eine gewaltige Naturlandschaft mitten in Europa. Sie sind jedoch vielfach gefährdet durch Transitrouten, Kraftwerke, Massentourismus, Zersiedelung und Abwanderung. Die Zukunft der Alpen hängt davon ab, ob diese Probleme im Verbund der Alpenländer gemeinsam gelöst werden können. Das Projekt "Eco Regio Alpe Adria" verknüpft den Nationalpark Nockberge, den Nationalpark Triglav und den Nationalpark der Julischen Alpen miteinander. Somit gehen drei große geschützte Regionen im Alpen-Adria-Raum gemeinsame Wege. Den Verantwortlichen geht es um sanfte touristische Nutzung, um den Austausch von Informationen und Produkten sowie um gemeinsame Veranstaltungen. Sie sollen helfen, Barrieren abzubauen, Kontakte zu fördern und die Eigenart der Regionen zu erhalten.
14:05 
Der Prinz der Alpen
aus der ORF-Reihe "Universum".
14:50 
Mythen der Alpen
In extremen Landschaftsräumen wie den Hochalpen treffen die Gewalten der Natur und die Bedürfnisse der Menschen besonders hart aufeinander. Sagen, Mythen und Legenden erzählen davon.Ewiges Eis und Schneemassen machen Gebirgspässe monatelang unbegehbar. Gewitter, Sturm und Hagel vernichten die Ernten. Lawinen, Muren und Blitzschlag zerstören im Bruchteil einer Sekunde die Existenzgrundlage der Menschen und bringen manchmal auch den Tod. Entlang dem Mythos vom ewigen Eis, dem Mythos von den magischen Orten und dem Mythos vom heiligen Wasser entwickelt der Film seine Erzählstruktur. Die Kamera spürt die Plätze mythischer Vergangenheit auf und verbindet die meist realen Geschichten, die sich hinter den Sagen und Riten verbergen, mit der grandiosen hochalpinen Natur- und Kulturlandschaft Österreichs, Italiens, Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz.
15:40 
Wilder Kaiser und Kitzbüheler Alpen
16:25 
Daheim in den Dolomiten - Charakterköpfe aus Südtirol
Oben in den Dolomiten trifft man auf Exzentriker: "Hebs" betreut 150 Kühe, elf Pferde und 77 Schafe. Mit drei Ziegen und einer Henne haust der Maler Rusina im Sommer auf einer Alm im Zelt. Die Dokumentation stellt skurrile Bergbewohner vor, die den Stadtmenschen einiges voraushaben: Sie scheinen Zufriedenheit, Ruhe und das Leben gefunden zu haben. Sie fühlen sich mit "ihren" Dolomiten verbunden und haben Demut vor den Launen der Natur. Auch "Isi" mag gar nicht mehr ins Tal hinunter, so gemütlich hat sie es sich in ihrer Hütte auf Jochgrimm eingerichtet. Armin Holzer ist "der blonde Jesus auf dem Gummiseil", der den Kick in der Höhe sucht. Und Familie Piccolruaz hütet zwei Schätze - die ladinische Sprache und ihren 800 Jahre alten Alfarèi-Hof.
16:50 
Dolomiten - Sagenhaftes Juwel der Alpen
Erstmals seit hundert Jahren durchqueren wieder Großraubtiere die Dolomiten. Ein Wolf auf der Suche nach neuem Lebensraum nimmt die Zuschauer mit auf eine spannungsgeladene Reise durch die wilden Bergwelten. Dabei wird mit hartnäckigen Mythen aufgeräumt. Der Wolf ist keine reißende Bestie, der Luchs kein Räuber außer Rand und Band und der Fuchs, das erfolgreichste Raubtier Europas, entpuppt sich hier als vegetarischer Gourmet. Steinadler haben das Land der bleichen Berge, wie man die Dolomiten früher nannte, wieder unter sich aufgeteilt. In einzigartigen Flugaufnahmen lässt sich ihre Paarung verfolgen und ihre bemerkenswerte Jagdtechnik beobachten. Mit atemberaubender Geschicklichkeit queren Gämsen eine nahezu senkrechte Wand. Im Alpenglühen zieht der Steinadler zwischen bizarren Zinnen und Türmen seine Kreise. Im Gewittersturm treiben Schlernbauern ihr Vieh über lebensgefährliche Steige auf die Sommeralm.
17:35 
Der Tagliamento - König der Alpenflüsse
Der Film folgt dem Tagliamento, Europas letztem ungezähmten Fluss, auf seinen 172 Kilometern Länge von den Bergen Venetiens durch Karnien bis zur Mündung in die Adria. Im Gegensatz zu anderen Alpenflüssen wurden am Tagliamento bisher fast keine Regulierungsmaßnahmen durchgeführt. Die zahlreichen Nebenarme, Flachwasserzonen und Totholz-Ansammlungen bieten einen idealen Lebensraum für eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Der Fluss bezaubert mit seinem Farbspiel zwischen Türkis, Azurblau und Smaragdgrün. Im Frühling - zur Zeit der Schneeschmelze - oder bei Starkregen wird der "König der Alpenflüsse" zum reißenden Strom und schiebt tonnenweise Sand und Schotter talwärts. Sediment-Ablagerungen lassen neue Inseln entstehen, auf denen sich vielerlei Pflanzenarten ansiedeln. Zahlreiche Insekten und Vögel kommen hinzu, die an verbauten Flüssen kaum noch Lebensräume finden können.
18:30 
nano
Die Welt von morgen.
19:00 
heute
anschl. 3sat-Wetter Nachrichten.
19:20 
Kulturzeit
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD Magazin.
20:00 
Tagesschau
20:15 
Chaos-Queens: Die Braut sagt leider nein
Elisabeth Jensen, alias Elli, hat sich gut in ihrem Leben eingerichtet. Als ihr Freund Alex ihr urplötzlich einen Heiratsantrag macht, fällt sie buchstäblich aus allen Wolken. Verzweifelt ringt sie nach den passenden Worten: Denn sie will keinesfalls heiraten, sie hasst Hochzeiten! Aber sie will Alexander auch nicht verlieren. Und so lässt sie sich wohl oder übel doch auf das Abenteuer "Ehe" ein. Aus dem Plan, ein kleines Fest der Liebe zu feiern, wird allerdings nichts. Alex' Mutter Hilde befindet, dass die Kosten der Hochzeit von Alex' Vater - von dem sie in Unfrieden geschieden ist - zu tragen sind, und schwelgt förmlich in traumhaften, kostspieligen Ideen. Elli fängt langsam Feuer und lässt sich vom Hochzeitsfieber mitreißen, zumal es sich nicht vermeiden lässt, dass sie ihre alte Schulfreundin Suse als Weddingplanerin ins Boot holt. Regissör: Vivian Naefe, Skådespelare: Nadja Bobyleva, Walter Kreye, Adina Vetter, Stephan Luca, Natalia Belitski.
21:45 
kinokino
22:00 
ZIB 2
22:25 
Tabu - Verbotene Orte
Das sagenumwobene North Sentinel Island im Indischen Ozean, Namibias Diamantensperrgebiet und eine äthiopische Kapelle gehören zu den wenigen Orten, die bis heute kaum jemand betreten darf. "Terra X" begibt sich auf Expedition zu wehrhaften Inselbewohnern, die seit Jahrtausenden ihr Eiland verteidigen. Im geheimnisvollen Diamantensperrgebiet dreht sich alles um die glitzernden Steine, und schließlich fahndet das Team in Äthiopien nach der Bundeslade. Die Insel North Sentinel Island im Indischen Ozean ist für jeden Fremden tabu. Sogar tödlich kann ein Zusammentreffen mit den Bewohnern dieses abgelegenen Eilandes enden, die bislang jeden Kontakt zur Zivilisation verweigern. Erst 2018 wurde der junge Amerikaner John Allen Chau bei dem Versuch, die Sentinelesen zu missionieren, getötet. Obwohl bereits seit 1996 rund um die Insel ein streng bewachtes Sperrgebiet ausgewiesen wurde, das sowohl die Ureinwohner als auch mögliche Besucher schützen soll, kommt es immer wieder zu Zwischenfällen.
23:10 
Die Weltherrschaft
Fake News sind in aller Munde. Seit Donald Trump damit die mediale Öffentlichkeit global beschäftigt, vergeht kaum ein Tag, an dem sie nicht die öffentliche Diskussion mitbestimmen. Sie haben einen massiven Anteil an neuen, absurden Verschwörungstheorien. Im Film zeigen und erklären Fake-News-Produzenten ihr Geschäft und bieten damit Einblicke in einen nahezu industriellen Umgang mit der bezahlten Produktion von Falschmeldungen. Es ließe sich beweisen, dass die Twin Towers gesprengt wurden, der französische Geheimdienst hinter dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" stecke und die erste Mondlandung ohnehin eine Fälschung war - so gängige Theorien. Weiterhin sei der oder die Einzelne auch nicht mehr als eine hilflose Marionette im Weltentheater, gesteuert von Kleingruppen mächtiger Individuen, die hinter den Kulissen die Fäden ziehen: Ob Illuminaten, Freimaurer, das Pharmakartell oder die Juden - Geheimgesellschaften hätten Machtzentren wie Politik und Medien infiltriert und steuerten sie.
00:20 
Sami Khouri hat immer eine Idee
"Gastro-Rockstar", "Underground-Gastronom" oder "Pop-Up Restauranteur" ? Sami Khouri kreiert temporäre Restaurants und Events, ausgefallen und aufwendig dekoriert, mit imposanten Showeinlagen. Er selbst sagt von sich: "Eigentlich bin ich Schrotthändler." Sami Khouri, 30, sammelte in seiner Freizeit gebrauchte Gegenstände und Chromstahl-Küchen. In einem Keller in Zürich begann er vor zehn Jahren zusammen mit Freunden für Freunde zu kochen. Das sprach sich schnell in der Kreativszene herum. Über die Jahre wurden die Lokalitäten ausgefallener: eine frühere Bank, ein leeres Kino, ein ehemaliges Spielwarengeschäft. Der Kreis der Freunde und Gäste wuchs stetig. Bei Sami Khouri, einem gebürtigen Zürcher mit palästinensischen Wurzeln, ergibt das Eine immer das Nächste. Mittlerweile führt er ein Unternehmen mit rund 40 Mitarbeitenden. Mr. Samigo and Family heißt seine Firma, denn zum Kernteam gehören immer noch seine «Amigos»: Freunde und Familie.
00:45 
10 vor 10
Nachrichten.
01:15 
Alpen ohne Grenzen
Die Alpen sind eine gewaltige Naturlandschaft mitten in Europa. Sie sind jedoch vielfach gefährdet durch Transitrouten, Kraftwerke, Massentourismus, Zersiedelung und Abwanderung. Die Zukunft der Alpen hängt davon ab, ob diese Probleme im Verbund der Alpenländer gemeinsam gelöst werden können. Das Projekt "Eco Regio Alpe Adria" verknüpft den Nationalpark Nockberge, den Nationalpark Triglav und den Nationalpark der Julischen Alpen miteinander. Somit gehen drei große geschützte Regionen im Alpen-Adria-Raum gemeinsame Wege. Den Verantwortlichen geht es um sanfte touristische Nutzung, um den Austausch von Informationen und Produkten sowie um gemeinsame Veranstaltungen. Sie sollen helfen, Barrieren abzubauen, Kontakte zu fördern und die Eigenart der Regionen zu erhalten.
02:00 
Der Prinz der Alpen
aus der ORF-Reihe "Universum".
02:45 
Mythen der Alpen
In extremen Landschaftsräumen wie den Hochalpen treffen die Gewalten der Natur und die Bedürfnisse der Menschen besonders hart aufeinander. Sagen, Mythen und Legenden erzählen davon.Ewiges Eis und Schneemassen machen Gebirgspässe monatelang unbegehbar. Gewitter, Sturm und Hagel vernichten die Ernten. Lawinen, Muren und Blitzschlag zerstören im Bruchteil einer Sekunde die Existenzgrundlage der Menschen und bringen manchmal auch den Tod. Entlang dem Mythos vom ewigen Eis, dem Mythos von den magischen Orten und dem Mythos vom heiligen Wasser entwickelt der Film seine Erzählstruktur. Die Kamera spürt die Plätze mythischer Vergangenheit auf und verbindet die meist realen Geschichten, die sich hinter den Sagen und Riten verbergen, mit der grandiosen hochalpinen Natur- und Kulturlandschaft Österreichs, Italiens, Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz.
03:35 
Wilder Kaiser und Kitzbüheler Alpen
04:20 
Daheim in den Dolomiten - Charakterköpfe aus Südtirol
Oben in den Dolomiten trifft man auf Exzentriker: "Hebs" betreut 150 Kühe, elf Pferde und 77 Schafe. Mit drei Ziegen und einer Henne haust der Maler Rusina im Sommer auf einer Alm im Zelt. Die Dokumentation stellt skurrile Bergbewohner vor, die den Stadtmenschen einiges voraushaben: Sie scheinen Zufriedenheit, Ruhe und das Leben gefunden zu haben. Sie fühlen sich mit "ihren" Dolomiten verbunden und haben Demut vor den Launen der Natur. Auch "Isi" mag gar nicht mehr ins Tal hinunter, so gemütlich hat sie es sich in ihrer Hütte auf Jochgrimm eingerichtet. Armin Holzer ist "der blonde Jesus auf dem Gummiseil", der den Kick in der Höhe sucht. Und Familie Piccolruaz hütet zwei Schätze - die ladinische Sprache und ihren 800 Jahre alten Alfarèi-Hof.
04:45 
Ligurien - Leben zwischen Himmel und Meer
Hoch über dem Golf von Genua spannt sich eine Kette vergessener Orte und beeindruckender Landschaften von der Französischen Riviera bis zu den Hügeln der Toskana: der Ligurische Höhenweg. Die Dokumentation "Ligurien - Leben zwischen Himel und Meer" zeigt das Leben an dem Wanderweg - ein Stück unbekanntes Italien abseits touristischer Pfade. Das Leben in Ligurien ist geprägt von hohen Bergen und der Nähe zur Küste. Geliebt, gelebt und gestorben wird immer, "su o sciu", "oben oder unten". Der Rhythmus des unaufhörlichen Auf- und Abstiegs kulminiert in der Arbeit auf den schmalen Weinterrassen der Cinque Terre - einer unverwechselbaren Kulturlandschaft, die seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.
05:35 (06:00)
Symphonie des Wassers - Die Waale in Südtirol
Die Südtiroler Region Vinschgau ist eines der trockensten Gebiete im Alpenraum. Seit jeher ringen die Menschen dort dem Boden seine Früchte ab. Oftmals kilometerlange, oberirdische Bewässerungskanäle, sogenannte Waale, helfen, Obstgärten, Weinberge und Äcker mit dem Leben spendenden Nass zu versorgen. Ihr Wasser beziehen die Waale aus Bergquellen. Der Transport vom Berg ins Tal ist schwierig und ausgeklügelt. Nicht nur im Vinschgau, auch im Burggrafenamt rund um Meran waren und sind die Waaler Garanten für Wohlstand. Sie haben die Aufgabe, die Kanäle sauber zu halten und die Wasserverteilung zu beaufsichtigen. Aus ihren alten, ausgetretenen Dienstwegen sind mittlerweile beliebte Wanderwege für Touristen geworden. Die Dokumentation stellt die typischen Südtiroler Bewässerungssysteme vor. Alte und junge Waaler und Bauern erzählen von ihrem Kampf ums Wasser fernab der Bilderbuchidylle.

Favoritprogram

Inga favoriter under valt datum

Serietoppen

Mest populära TV-avsnitten just nu

5

Caprica

4,8

House

4,6

Battlestar Galactica

4,6

The event

4,5

Six feet under

Se hela topplistan

Filmtoppen

Mest populära filmer just nu

5

Den nakna sporren

5

Avatar

4,9

Nyckeln till frihet

4,8

Den gröna milen

4,7

Lida

Se hela topplistan

Snabbval

Copyright © 1997 - 2019 Comspace
Limetta.se