Streamly
Logga in här
Kom ihåg mig
Fritextsök  
3SAT
3SAT
Skriv ut p� dagens tv
06:15 
Makro: Welt ohne Bargeld?
Die Finanzwelt steht vor einer großen Herausforderung: Bargeld wird mit Macht verdrängt. Digitalwährungen drohen, etablierte Strukturen in der weltweiten Finanzindustrie umzukrempeln. Mit "Libra" will Facebook eine Digitalwährung einführen, die mit fast drei Milliarden Facebook-Nutzern zu einer globalen Währung aufsteigen könnte. Wie sieht die Zukunft des Geldes aus und wie lebt es sich in einer Gesellschaft ohne Bargeld? "makro" fragt nach. Vor allem in Entwicklungsländern hat Facebook gute Chancen. Dort haben große Teile der Bevölkerung kein eigenes Bankkonto. Sie zahlen mit dem Smartphone, per App. Diese Form des Bezahlens wird weltweit immer wichtiger. In vielen Ländern spielt Bargeld nur noch eine untergeordnete Rolle. In Schweden werden mehr als 80 Prozent aller Käufe nur noch über Handy-App, Kreditkarte oder Online-Überweisung abgewickelt. Selbst Obdachlose nutzen die App "Swish". Ähnlich in China. Auch dort ist der Geldbeutel dem Mobiltelefon gewichen.
06:45 
Tele-Akademie
Die Idee der Demokratie entsprang aus der Bemühung, eine gesellschaftliche Organisationsform zu finden, die am ehesten einen inneren (und äußeren) Frieden gewährleistet. Demokratie beruht auf der Idee, dass die Bürger zur politischen Selbstbestimmung befähigt sind. Inzwischen ist die Komplexität moderner Gesellschaften so groß geworden, dass kein Einzelner sie mehr zu erfassen vermag. Hat sich das demokratische Leitideal überlebt? Rainer Mausfeld erörtert diese Frage anhand der Kontroverse zwischen Walter Lippmann und John Dewey, zwei der bedeutendsten politischen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Lippmann hielt die Idee des mündigen Bürgers für eine Fiktion und plädierte für eine von Experten gelenkte Elitendemokratie. Dewey hingegen band die Frage der politischen Mündigkeit an die Voraussetzung eines freien und unverzerrten öffentlichen Debattenraumes. Diese Kontroverse ist auch für ein Verständnis der gegenwärtigen gesellschaftlichen Entwicklungen erhellend. Professor Dr.
07:30 
Alpenpanorama
Übertragung.
09:00 
ZIB
09:05 
Sternstunde Philosophie
2019 gingen die Frauen in der Schweiz auf die Straße und forderten einmal mehr echte Gleichstellung. Was sagt die feministische Theorie heute zu Quoten, Binnen-I und Care-Arbeit?. Die Moderatorin Barbara Bleisch fühlt am Philosophischen Stammtisch mit den jungen Philosophinnen Lisz Hirn, Deborah Mühlebach und Simone Rosa Miller der feministischen Theorie unserer Zeit den Puls. 1949, vor 70 Jahren, ist Simone de Beauvoirs Buch "Das andere Geschlecht" erschienen, das den Kampf der Frauen für mehr Gleichstellung befeuert hat. Auch heute noch führen gläserne Decken und sexistische Stereotype dazu, dass Frauen es oft nicht an die Spitze schaffen. Nicht alle Feministinnen wollen jedoch an die Spitze, und nicht allen reicht es, die Strukturen zu verändern. So fordern Philosophinnen wie Nancy Fraser einen weltweiten Systemwechsel und verstehen Feminismus heute als Kapitalismuskritik.
10:05 
Lesenswert
1799 brach Alexander von Humboldt mit dem Botaniker und Arzt Aimé Bonpland zu einer Forschungsreise durch Südamerika auf, die fünf Jahr dauern sollte. Er erforschte und kartografierte den Amazonas, bestieg Vulkane, katalogisierte Pflanzen, erstellte Bevölkerungsstatistiken. Er war nicht nur Naturwissenschaftler, sondern untersuchte auch politische und gesellschaftliche Verhältnisse: Er verurteilte die Sklaverei und den Kolonialismus. Und - hochaktuell - stellte damals bereits in seinen Briefen und Schriften fest, dass der Mensch die Natur vergewaltige. Andrea Wulf hat die Reise Humboldts nach Südamerika mit der New Yorker Illustratorin Lillian Melcher zu eine Graphic Novel verdichtet: "Die Abenteuer des Alexander von Humboldt". Die grafische Gestaltung basiert auf Humboldts Tagebuchaufzeichnungen, in denen er Skizzen, Karten, Zeichnungen anfertigte, die ihn auch als Künstler zeigen.
10:35 
Der Klangsucher Jukka-Pekka Saraste
Die Filmemacher Daniel Finkernagel und Alexander Lück haben den Dirigenten Jukka-Pekka Saraste bei seiner Klangsuche zu Fuß, im Auto oder auf Sarastes 300 PS-starkem Schnellboot begleitet. Beispielsweise in den Landschaften seiner Kindheit in Finnland, wo plötzlich Mozarts Klavierkonzert in d-Moll ein überwältigendes erstes Klangereignis wurde. Der Film versucht, den Geheimnissen der finnischen Seele auf die Spur zu kommen. Diese zeigt sich in uralten Sagenwelten - und immer wieder in den Klangorgien von Sarastes Hausgott Jean Sibelius. In der finnischen Natur findet Saraste seine Inspirationsquellen und Klangwelten, welche der Film in beeindruckende Naturaufnahmen zeigt: zu Lande und zu Wasser. In Köln dokumentiert das Filmteam um Daniel Finkernagel Sarastes Proben zu seinem offiziellen Antrittskonzert als neuer Chefdirigent des WDR Sinfonieorchesters. In eindrucksvollen Sequenzen zeigen sie, wie Saraste nach immer neuen Klängen in Strawinsky "Feuervogel" sucht.
11:35 
Moderne Zeiten
Charlie, der Tramp, arbeitet am Fließband einer Fabrik und gerät unter dem sich steigernden Leistungsdruck schließlich selbst ins Getriebe der Maschine. Verrückt geworden landet er im Irrenhaus und später als vermeintlicher Arbeiterführer im Gefängnis. - Charlie Chaplins berühmte, sarkastisch-kritische Tragikomödie über den Menschen im Räderwerk von Kapitalismus und moderner Technik. Der Fließbandarbeiter Charlie schnappt eines Tages über, demoliert seine Arbeitsstätte und landet in einer Nervenheilanstalt. Wieder entlassen wird er wegen Teilnahme an einer Demonstration verhaftet. Nach guter Führung lässt ihn der Gefängnisdirektor frei und gibt ihm sogar ein Empfehlungsschreiben für einen Job in einer Werft. Doch schon sein erster Arbeitstag endet mit einer Katastrophe, und Charlie ist wieder auf der Flucht. Dabei beschützt er ein Mädchen, das wegen Brotdiebstahls verhaftet werden soll. Charlie lässt sich für sie verhaften, doch das Schicksal führt beide wieder zusammen. Regissör: Charles Chaplin, Skådespelare: Stanley Blystone, Stanley J. Sanford, Sam Stein, Chester Conklin, Paulette Goddard, Charles Chaplin, Allan Garcia, Henry Bergman.
13:00 
ZIB
13:05 
Teures Erbe - Leben und Arbeiten in alten Gebäuden
Aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild" Erstsendung 16.06.2019.
13:30 
Grenada
Grenada ist ein eigener Staat und Mitglied des Britischen Commonwealth. Der Inselstaat zwischen Karibik und Atlantik ist etwas Besonderes unter den "Inseln über dem Winde". Dichter Regenwald prägt das Landesinnere der Hauptinsel. Es gibt Seen und kleine Flüsse, dazu blaues Meer, strahlende Sonne, weiße und vulkanschwarze Sandstrände gesäumt von Palmen - es ist die klassische Karibik. Der Film stellt das Leben auf Grenada vor. Grenada ist nicht groß. Von Ost nach West misst die Insel, die wegen ihrer zahlreichen Muskat-Plantagen auch "Gewürzinsel" genannt wird, 18 Kilometer, von Norden nach Süden ist sie 34 Kilometer lang. Die knapp 100 000 Einwohner sind überwiegend afrikanischer Abstammung. Nicht alle arbeiten unmittelbar im Tourismusgeschäft. Exportiert werden Kakao, Bananen, Zucker, Gewürze und vor allem Muskatnüsse. Doch die Muskatnuss-Produktion hat durch den Hurrikan Ivan im Jahr 2004 große Verluste hinnehmen müssen und sich nur langsam wieder erholt.
13:45 
Der Punkvogel kehrt zurück
Der exotisch anmutende Waldrapp gehört zu den am stärksten bedrohten Vogelarten weltweit, nur im Zoo gibt es noch einige Exemplare. In freier Wildbahn ziehen die Ibisvögel im Winter nach Italien, doch die Vögel aus dem Zoo kennen den Weg nicht. Deswegen wurde ein Experiment gestartet, in dem Vogelküken auf Menschen geprägt wurden und diesen über die Alpen folgen sollten. Ein Abenteuer für Mensch und Vogel. Bis ins 17. Jahrhundert war der Waldrapp in Europa verbreitet, doch weil das Fleisch als Delikatesse galt, wurde er in Europa gejagt und letztlich ausgerottet. Es gibt ihn bei uns nur noch im Zoo. Der Biologe Johannes Fritz hat es sich mit seinem Team zur Aufgabe gemacht, den Waldrapp in Bayern wieder auszuwildern. An der mächtigen Wehrmauer von Burghausen haben er und sein Team spezielle Nistplattformen gebaut und eine Brutkolonie aufgebaut.
14:30 
Expedition Humboldt
Er war ein Superstar seiner Zeit: Alexander von Humboldt (1769-1859), Forschungsreisender, Universalgelehrter, Denker und Technikbegeisterter. Thomas Aders und Stefan Schaaf reisen auf den Spuren Alexander von Humboldts durch Lateinamerika - durch Kuba, Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru und Mexiko. Die Reise beginnt in Cumaná und folgt der Route, die Humboldt auf dem Orinoco mit dem Kanu zurücklegte. Am 16. Juli 1799 beginnt Alexander von Humboldt in Begleitung des französischen Naturforschers Aimé Bonpland in Cumaná, Venezuela, eine fünfjährige Forschungsreise durch Süd- und Mittelamerika. Die Expedition beginnt in Venezuela, in Cumaná. Vor der Höhle der Guacharo-Vögel, die nur nachts diesen "ungeheuren Schlund der Hölle" verlassen, liegt heute ein Parkplatz mit Kassenhäuschen. Humboldt schreibt vom "widrig kreischenden Geschrei der Vögel", gut 200 Jahre später ist der Lärm dieser Tiere genauso ohrenbetäubend. Tief im Berg beeindruckt die Furchtlosigkeit Humboldts. Del 1 av 2.
15:30 
Expedition Humboldt
Der zweite Teil des Films über Alexander von Humboldts Lateinamerika-Expedition führt auf den Vulkan Chimborazo in Ecuador, den Humboldt-Strom in Peru und nach Mexico. Am 23. Juni 1802 bestiegen Alexander von Humboldt und sein französischer Reisegefährte Aimé Bonpland den Vulkan Chimborazo in Ecuador. Er galt damals mit 6319 Metern als der höchste Berg der Welt. Auf Humboldts Spuren besteigt ihn das Film-Team zwei Mal. Beim ersten Aufstieg begleitet es Balthazar, den letzten "Hielero". Auf rund 4500 Metern hackt er 60 Kilo schwere Blöcke aus dem Eis, die er wie vor 200 Jahren mit Maultieren ins Tal befördert und auf dem Markt zur Kühlung von Fruchtsaft verkauft. Den zweiten Aufstieg wagt das Film-Team mit Marco Cruz, dem berühmtesten Bergsteiger Ecuadors. Zusammen mit Reinhold Messner hat er die genaue Stelle berechnet und erstiegen, bis zu der Humboldt, trotz Schneesturms und nur mit Straßenstiefeln und einer leichten Uniform bekleidet, einst vorgedrungen war. Del 2 av 2.
16:30 
Music of the Heart
Roberta Guaspari (Meryl Streep) ist 51, als ihr Mann sie wegen einer anderen verlässt. Für ihre Ehe hat die hochtalentierte Violinistin ihre Karriere geopfert, jetzt steht sie vor dem Nichts. Sie muss ihre beiden halbwüchsigen Söhne durchbringen und sucht händeringend nach einer Stelle als Musiklehrerin. Da sie mit ihrem Mann, einem Berufssoldaten, von Stützpunkt zu Stützpunkt ziehen musste, konnte sie keine Lehrerfahrungen sammeln, niemand gibt ihr einen Job. Janet Williams (Angela Bassett), Rektorin einer Public School in East Harlem, würde der alleinerziehenden Mutter eine Chance geben. Doch ihre Schüler stammen aus einem sozialen Brennpunkt, ein teures Instrument wie eine Geige ist für die meisten hier unerschwinglich. Roberta hat eine Idee: Nach einer gescheiterten Geschäftsgründung ist sie auf 50 Violinen sitzen geblieben - die nun zum Einsatz kommen. Producerat år 1999. Regissör: Wes Craven, Skådespelare: Kieran Culkin, Cloris Leachman, Charlie Hofheimer, Isaac Stern, Aidan Quinn, Meryl Streep, Gloria Estefan, Jane Leeves, Angela Bassett.
18:25 
Matera - Von der Steinzeit in den Cyberspace
Matera in Süditalien ist im Jahr 2019 Kulturhauptstadt Europas. Die Stadt zählt zu den am längsten dauerhaft von Menschen besiedelten Orten der Welt. Die Sassi, die Höhlenwohnungen von Matera, werden seit 9000 Jahren bewohnt und haben den Ort auch zu einer beliebten Film-Location für große internationale Filmproduktionen gemacht. Während Armut, Verfall, die Abwanderung der Jugend und organisierte Kriminalität Italiens Süden prägen, wird in Matera eine gegenläufige Entwicklung spürbar. Der Film begleitet eine Gruppe junger Kreativer, die ganz bewusst wieder nach Matera zurückgekommen sind und dort das Co-Living-Kollektiv "Casa Netural" aufgebaut haben. Sie wollen mit ihren Projekten die Gestaltungsmöglichkeiten aufzeigen, die eine Gesellschaft im Zeitalter des Internet auch in ländlichen Regionen hat.
19:00 
Heute
anschl. 3sat-Wetter Nachrichten.
19:10 
Alles in Butter? Warum Fett besser ist als sein Ruf
Fett macht fett und krank! Diese Binsenweisheit ist heute überholt. Inzwischen weiß man: Der Körper braucht Fett. Es ist der Geschmacksträger Nummer 1 und wichtiger Energielieferant. In Verruf geraten waren die tierischen Fette wegen ihres Cholesterins. Doch Experten geben Entwarnung. Gibt es gute Fette und böse Fette? Sind Leinöl und Fischöl tatsächlich so gesund, wie immer behauptet wird? Ein "NZZ Format" über fette Lügen und fette Wahrheiten. Oft am Pranger steht beispielsweise das "böse" Palmfett, das in vielen verarbeiteten Lebensmitteln steckt. Doch macht ein Boykott Sinn, oder würde der Ersatz durch vermeintlich nachhaltige Alternativen alles noch viel schlimmer machen?.
19:40 
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit
Yellowstone - der erste Nationalpark der Welt. Mit Hunderten von Geysiren, Thermalquellen und einer unvergleichlichen Tier- und Pflanzenwelt ist er seit 1872 der vielseitigste Park der USA. Die Dokumentation zeigt, wie sehr sich die Vorstellungen über Naturschutz in den letzten 150 Jahren verändert haben. Bei der Gründung war der Park ausschließlich zum Vergnügen der Menschen da und dazu gehörte auch die Jagd. Erst zehn Jahre später wurde diese verboten. Zuvor hatten Jäger und Wilderer die Wölfe ausgerottet und fast alle Bisons geschossen. In einem langwierigen Prozess wurden die Tiere im Park wieder heimisch. Die Wiederaufzucht von Bisonherden und Wölfen gilt als einer der größten Erfolge der amerikanischen Naturschutzbewegung. Das Ziel der Parkverwaltung ist es heute, der Natur und allen Tieren im Park ihren freien Lauf zu lassen - auch den Bären, die jahrelang fast wie Haustiere gehalten wurden.
20:00 
Tagesschau
ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht. Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.
20:15 
Mittermeier!
Michael Mittermeier, der Vorreiter der Stand-up-Comedy in Deutschland, widmet sich in seiner neuen Show dem allgegenwärtigen Begriff der "Sicherheit". Gast ist diesmal Torsten Sträter. Vom Terror in den Nachrichten und auf der Straße über Versicherungen für alles und jeden bis zum Anschnallgurt und "Safer Sex": Ring frei für die Absurditäten des Alltags! Der Slam-Poet und Komiker Torsten Sträter ist ein Experte der Wort-Jonglage und König der satirischen Kurzgeschichten und hat - so viel ist "sicher" - unter seiner Mütze seine eigenen Ideen zum Thema "Sicherheit". Nach diesem bissig-charmanten Solo werden sich Mittermeier und Sträter in Best-Buddy-Manier im Impro-Talk die Bälle zuspielen. Mit ziemlicher Sicherheit ist höchste Unterhaltung garantiert!.
21:00 
Die Mathias Richling Show
21:45 
Das Kloster bleibt im Dorf
Während die vier Nonnen eines Frauenklosters in der Eifel ihren Tag beginnen, beschließt Bischof Rentschler den Verkauf ihres Klosters. Die Priorin willigt ein, Novizin Ruth ist empört. Das Ehepaar Bittner, das den Dorfladen betreibt, ist über die Neuigkeit entsetzt und macht sich Sorgen um die ehemalige Priorin Philippa, die unter Demenz leidet. Beim Bischof geht ein Protestschreiben ein, weswegen eine Mediatorin zu den Nonnen geschickt wird. Es handelt sich um die Psychologin Ulrike Purscheck. Ihr Motivationsseminar mit dem Appell, Altes loszulassen, stößt allerdings bei den Nonnen auf verschlossene Ohren - außer bei Schwester Brionie. Als Bittner allerdings den Verdacht hegt, dass das Kloster nicht weiterbetrieben, sondern verkauft werden soll, sieht nicht nur Ruth sich bestätigt - auch Priorin Johanne kommen Zweifel. Denn sie will die Gemeinschaft und die jahrhundertealte Kloster-Tradition unbedingt aufrechterhalten. Trotzdem müssen die Nonnen das Kloster verlassen. Regissör: Walter Weber, Skådespelare: Gerald Schneider, Ronald Tielsch, Ilona Bittner, Gottlieb Bittner, Thilo Zentner, Peter Steinbach, Alina Levshin, Ann-Kathrin Kramer, Suzanne von Borsody, Gertrud Roll, - Bischof Rentschler, Dorfpfarrer Dobisch, Therese Hämer.
23:15 
Polizeiruf 110: Ein verhängnisvoller Verdacht
Regissör: Peter Vogel, Skådespelare: Gerry Wolf, Frank Matthus, Volkmar Kleinert, Michael Schweighöfer, Gisela Morgen, Nadja Puls, Hansjürgen Hürrig, Wolfgang Dehler, Petra Gorr, Christine Schorn, Torsten Michaelis.
00:45 
Die Akte Bellicher
Der Unternehmensberater Michael Bellicher wird Zeuge eines bizarren Unfalls, bei dem ein ihm bekannter Politiker stirbt. Zu seiner Überraschung wird Bellicher bei der Vernehmung verhaftet. Er soll selbst einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht und danach Fahrerflucht begangen haben. Wie ist das möglich?. Obwohl Bellicher noch nicht einmal ein Auto besitzt, ist die Beweislast gegen ihn erdrückend. Zusammen mit seiner Pflichtverteidigerin stellt er Nachforschungen an und findet heraus, dass seine persönlichen Daten manipuliert wurden. Irgendjemand begeht unter seinem Namen Straftaten und macht immense Schulden, was Bellichers geordnetes Leben vollkommen aus der Bahn wirft. Mit der Hilfe seiner Schwester kommt er Kriminellen auf die Spur, die einen organisierten Handel mit gestohlenen Identitäten betreiben. Eine entscheidende Rolle spielt der undurchsichtige Steiner, aber auch der niederländische Geheimdienst scheint in die Affäre verwickelt zu sein. Regissör: Peter de Baan, Skådespelare: Huub Stapel, Lykele Muus, Daan Schuurmans, Tim Murck, Anniek Pheifer.
02:15 
Der Punkvogel kehrt zurück
Der exotisch anmutende Waldrapp gehört zu den am stärksten bedrohten Vogelarten weltweit, nur im Zoo gibt es noch einige Exemplare. In freier Wildbahn ziehen die Ibisvögel im Winter nach Italien, doch die Vögel aus dem Zoo kennen den Weg nicht. Deswegen wurde ein Experiment gestartet, in dem Vogelküken auf Menschen geprägt wurden und diesen über die Alpen folgen sollten. Ein Abenteuer für Mensch und Vogel. Bis ins 17. Jahrhundert war der Waldrapp in Europa verbreitet, doch weil das Fleisch als Delikatesse galt, wurde er in Europa gejagt und letztlich ausgerottet. Es gibt ihn bei uns nur noch im Zoo. Der Biologe Johannes Fritz hat es sich mit seinem Team zur Aufgabe gemacht, den Waldrapp in Bayern wieder auszuwildern. An der mächtigen Wehrmauer von Burghausen haben er und sein Team spezielle Nistplattformen gebaut und eine Brutkolonie aufgebaut.
03:00 
Expedition Humboldt
Er war ein Superstar seiner Zeit: Alexander von Humboldt (1769-1859), Forschungsreisender, Universalgelehrter, Denker und Technikbegeisterter. Thomas Aders und Stefan Schaaf reisen auf den Spuren Alexander von Humboldts durch Lateinamerika - durch Kuba, Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru und Mexiko. Die Reise beginnt in Cumaná und folgt der Route, die Humboldt auf dem Orinoco mit dem Kanu zurücklegte. Am 16. Juli 1799 beginnt Alexander von Humboldt in Begleitung des französischen Naturforschers Aimé Bonpland in Cumaná, Venezuela, eine fünfjährige Forschungsreise durch Süd- und Mittelamerika. Die Expedition beginnt in Venezuela, in Cumaná. Vor der Höhle der Guacharo-Vögel, die nur nachts diesen "ungeheuren Schlund der Hölle" verlassen, liegt heute ein Parkplatz mit Kassenhäuschen. Humboldt schreibt vom "widrig kreischenden Geschrei der Vögel", gut 200 Jahre später ist der Lärm dieser Tiere genauso ohrenbetäubend. Tief im Berg beeindruckt die Furchtlosigkeit Humboldts. Del 1 av 2.
03:55 
Expedition Humboldt
Der zweite Teil des Films über Alexander von Humboldts Lateinamerika-Expedition führt auf den Vulkan Chimborazo in Ecuador, den Humboldt-Strom in Peru und nach Mexico. Am 23. Juni 1802 bestiegen Alexander von Humboldt und sein französischer Reisegefährte Aimé Bonpland den Vulkan Chimborazo in Ecuador. Er galt damals mit 6319 Metern als der höchste Berg der Welt. Auf Humboldts Spuren besteigt ihn das Film-Team zwei Mal. Beim ersten Aufstieg begleitet es Balthazar, den letzten "Hielero". Auf rund 4500 Metern hackt er 60 Kilo schwere Blöcke aus dem Eis, die er wie vor 200 Jahren mit Maultieren ins Tal befördert und auf dem Markt zur Kühlung von Fruchtsaft verkauft. Den zweiten Aufstieg wagt das Film-Team mit Marco Cruz, dem berühmtesten Bergsteiger Ecuadors. Zusammen mit Reinhold Messner hat er die genaue Stelle berechnet und erstiegen, bis zu der Humboldt, trotz Schneesturms und nur mit Straßenstiefeln und einer leichten Uniform bekleidet, einst vorgedrungen war. Del 2 av 2.
04:55 
Feuerlands Fjorde
Film von Michael Stocks Erstsendung 09.11.2013.
05:25 (06:20)
Reisewege Frankreich
Vor fast 100 Jahren entstand die Idee, eine Alpenstraße vom Genfer See bis hinunter zum Mittelmeer zu bauen. Das war die Geburtsstunde der "Route des Grandes Alpes". So abenteuerlich wie damals ist das Autofahren längst nicht mehr - die kurvenreiche Strecke ist breiter ausgebaut und gut zu bewältigen. Geblieben ist die imposante Gebirgslandschaft, die den Reisenden über sechs große Pässe führt, bevor er das Meer erreicht. Wie die ersten Pioniere beginnt auch das Filmteam seine Reise in Thonon-les-Bains. Dort findet das jährliche Oldtimertreffen statt. Eine gute Einstimmung, denn auch das Filmteam will die 800 Kilometer mit einem Cabriolet aus den 1970er-Jahren zurücklegen. Es soll eine nostalgische Reise werden, die Zeit lässt, die Hochgebirgslandschaft zu erkunden und interessante Menschen kennenzulernen. So trifft man in Morzine auf Christine Pollier, die sich als Malerin der typischen "Poyas" einen Namen gemacht hat.

Favoritprogram

Inga favoriter under valt datum

Serietoppen

Mest populära TV-avsnitten just nu

5

Caprica

4,8

House

4,6

Battlestar Galactica

4,6

The event

4,5

Six feet under

Se hela topplistan

Filmtoppen

Mest populära filmer just nu

5

Den nakna sporren

5

Avatar

4,9

Nyckeln till frihet

4,8

Den gröna milen

4,7

Lida

Se hela topplistan

Snabbval

Copyright © 1997 - 2019 Comspace
Limetta.se