Streamly
Logga in här
Kom ihåg mig
Fritextsök  
3SAT
3SAT
Skriv ut p� dagens tv
06:20 
Kulturzeit
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD Magazin.
07:00 
Nano
Die Welt von morgen Magazin.
07:30 
Alpenpanorama
Übertragung.
09:00 
ZIB
09:05 
Kulturzeit
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD Magazin.
09:45 
Nano
Die Welt von morgen Magazin.
10:15 
Anne Will
Der Deutschen ehemals liebstes Kind ist zum Symbol für den Kulturkampf um Klima und Nachhaltigkeit geworden. Im Streit ums Auto schlagen die Wellen immer höher. Was muss sich in der Verkehrspolitik ändern, damit die Emissionswerte in Deutschland spürbar verringert werden?. Muss Autofahren teurer oder zum Teil verboten werden, damit eine Verkehrswende gelingt? Und welche Folgen hat das für Pendlerinnen und Pendler?.
11:15 
Österreichs Heiliger Berg
Berge gelten in vielen Religionen als Sitz der Götter. Zum Beispiel der Olymp in Griechenland oder der Kailash, heiliger Berg der Tibeter. In Österreich ist der Großglockner ein heiliger Berg. Er soll als Kraftzentrum für die Ausgeglichenheit zwischen Körper, Geist und Seele sorgen, Liebe und Mitgefühl fördern. Außerdem soll von ihm eine besondere Kraftlinie ausgehen, entlang der bedeutende Klöster und Kirchen verlaufen - eine sogenannte Klosterlinie. Rund um den Glockner gruppieren sich also einige Orte, die ebenfalls etwas Besonderes an sich haben, wie Bad Fusch mit seinen Heilquellen. Heiligenblut ist noch heute Ziel einer großen Wallfahrt, bei der es Vermutungen gibt, sie könnte Teil einer Glockner-Umrundung ähnlich der Kailash-Umrundung gewesen sein. Das Film spürt all diesen parawissenschaftlichen Phänomenen nach, die zahlreiche renommierte Geomanten beschäftigen.
11:40 
Sister Mary von Nairobi
Die Irin Mary Killeen trat vor 40 Jahren dem Orden "Sisters of Mercy" bei und ließ sich nach Afrika versetzen. Der Film erzählt die Lebensgeschichte dieser ungewöhnlichen Frau. Heute gilt die mittlerweile 72-Jährige als "Mutter der Kinder von Mukuru". 800 000 Menschen leben in diesem Slum in Nairobi. Sie gründet Schulen und Berufszentren und gibt damit Hoffnung auf ein Leben außerhalb dieser Hölle aus Elend, Gewalt und Verbrechen. Die kleine Mary wächst in der Nachkriegszeit in einem Vorort Dublins in ärmlichen Verhältnissen auf. Sie ist eines von sieben Kindern. Ihr Weg scheint vorgezeichnet - in einem erzkonservativen, katholischen Umfeld und Elternhaus. Die Schule, die erste große Liebe - vielleicht schon der Partner fürs ganze Leben? Doch diese Perspektive ist für Mary wenig attraktiv. Sie sucht das Abenteuer, wenn auch auf ungewöhnliche Weise: Der Orden "Sisters of Mercy" bietet ihr eine Chance, das traditionsverhaftete Irland hinter sich zu lassen.
12:30 
Beat Breus Traum - Aus dem Leben einer Radsportlegende
Beat Breu war in den 1980er-Jahren ein Radsportidol. Dann der Absturz: finanzieller Ruin und immer wieder Negativschlagzeilen. Mit 62 Jahren möchte Breu nun einen Neuanfang wagen. Er möchte seinen Kindheitstraum verwirklichen und zusammen mit seiner Frau Heidi einen Circus gründen. Einen Namen haben die beiden schon: Circus Beat Breu. Aber das nötige Startkapital ist noch nicht beisammen. Darum hat Breu im Internet ein Crowdfunding lanciert. Der gebürtige St. Galler machte eine steile Karriere im Radsport. Er wurde als "Bergfloh" berühmt. Denn kaum einer fuhr in den 1980er-Jahren schneller bergauf als er. Breu gewann zweimal die Tour de Suisse und die legendäre Alpe-d'Huez-Etappe der Tour de France. Breu war ein Sportidol. "Mir ging es gut", erinnert er sich, "ich hatte alles." Bis ihn seine Bank angerufen und ihm mitgeteilt habe, es gebe ein Problem. Das war der Anfang seines finanziellen Ruins, von dem er sich bis heute nicht erholt hat.
13:00 
ZIB
13:15 
Land im Gezeitenstrom
Die Elbe ist mehr als nur ein Fluss - sie ist eine Lebensader. Die filmische Reise entlang der Unterelbe eröffnet den Blick auf eine Region voller Gegensätze. Die rund 100 Kilometer zwischen Hamburg und der Mündung in die Nordsee sind geprägt von einsamer, unberührter Naturidylle, aber auch von hektischer Geschäftigkeit. Am Hamburger Elbufer etwa schrammen gigantische Containerschiffe den Elbgrund, vorbei an Hamenfischern. Ebbe und Flut füllen den Fischern die Netze. Direkt vor dem Hamburger Hafentor liegt, einzigartig in Europa, das Süßwasserwatt. Das kostbare Ökosystem ist bedroht wie der tropische Regenwald. Weiter stromabwärts, auf der niedersächsischen Elbseite, erwacht eine graue Festung aus ihrem Dornröschenschlaf. Das Alte Land, der größte Obstgarten Nordeuropas, bietet im Frühling ein Blütenmeer. Nicht weit davon entfernt, auf der Elbinsel Krautsand, werden die Freifall-Boote gebaut, die im Notfall Menschenleben retten.
14:45 
Land im Gezeitenstrom
Hunderte Kilometer Küste und Strände, boomende Wirtschaftshäfen, Flüsse, Kanäle, unzählige Binnenseen und die Nordsee: Die Landschaft der Niederlande ist einzigartig. Auf einem traditionellen Plattbodenschiff geht die filmische Reise von der Ems aus über die Kanäle und Seen quer durch die Provinzen Groningen und Friesland bis zum Ijsselmeer - immer dem Wasser und den Menschen, ihren Geschichten und Traditionen auf der Spur. Es geht weiter auch ins Wattenmeer hinaus zu den Waddeneilanden, den Westfriesischen Inseln. Wo sonst kann man im Schlick nach versunkenen Inseln suchen oder wilde Orchideen bestaunen? Auf einer von ihnen, auf Ameland, donnernder Hufschlag: Zehn kraftstrotzende Pferde bilden ein Gespann vor dem Rettungsboot, das sie wie zu alten Zeiten über Land und Strand ans Meer ziehen. Auf der Insel Terschelling forschen Wissenschaftler und schießen mit Kanonennetzen auf Gänse. Und junge Frauen eifern hier dem großen Seefahrer und Entdecker Willem Barents nach. Regissör: Manfred Schulz.
15:45 
Land im Gezeitenstrom
Die Niederlande sind durch die verschiedensten Landschaften geprägt. Im Norden die Waddenzee (das Wattenmeer) und die Friesischen Meere, im Süden das Zeeland-Delta und dazwischen das Ijsselmeer. Alles ist durch die Urgewalt des Wassers entstanden und vom Menschen geformt worden, der seit Jahrhunderten gegen Hochwasser, Sturm und Flut ankämpft. Das Ijsselmeer ist in jüngerer Zeit entstanden. Vor 100 Jahren war es noch eine riesige Nordseebucht, die Zuiderzee, die vom Meer abgetrennt zu einem Süßwassersee geworden ist. Große Teile sind heute Polderland, liegen bis zu fünf Meter unter dem Meeresspiegel. Darüber liegen, nun weit im Binnenland, die alten Inseln Urk und Schokland. Schokland zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Urk wird von Menschen bewohnt, die noch immer ihr abgeschiedenes Inselleben führen. Sie bewirtschaften den alten Meeresboden um sich herum und stoßen beim Graben gelegentlich auf gestrandete Schiffe ihrer Vorfahren. Regissör: Manfred Schulz.
16:45 
Land im Gezeitenstrom
Von Amsterdam aus geht die Reise Richtung Nordseeküste bis in das vielarmige Mündungsdelta von Rhein, Maas und Schelde und nach Zeeland, der südwestlichen Provinz der Niederlande. Gigantische Küstenschutz- und Sperrwerke, Kanäle und Schleusen sind die Wahrzeichen Zeelands. Ein dicht bewohntes Gebiet, jahrhundertelang bedroht vom Hochwasser der Flüsse und der Nordseeflut. Um hier zu siedeln, musste entwässert werden. Noch heute drehen sich in Kinderdijk die Flügel von 19 Poldermühlen im Wind, so, wie vor 300 Jahren. Sie pumpen das Wasser aus dem flachen, nassen Land - ein UNESCO-Weltkulturerbe. Als "Achtes Weltwunder" bezeichnet der Volksmund die Sturmflutwehre der Deltawerke - errichtet nach der schweren Flut von 1953. Fast 50 Jahre haben die Niederländer an diesem einzigartigen Schutzsystem gebaut. Mit ihm ist die stürmische Nordsee quasi ausgesperrt. Regissör: Manfred Schulz.
17:45 
Mare TV: Zeeland
Inseln, Halbinseln und ein Stückchen Festland: Das ist die Provinz Zeeland, der südwestlichste Zipfel der Niederlande, eine eigene Welt - zwischen Ebbe und Flut. Kein Ort ist hier mehr als 17 Kilometer von der Küste entfernt. Schleusenwärter, Dünenförster, Sturmflutexperten, Seealgenschnaps-Brenner, Austernzüchter und Meeresspargel-Bauern - sie alle leben von der Nordsee, und manchmal kämpfen sie mit ihr. Die Nordsee gibt den Takt fürs Leben in der niederländischen Provinz Zeeland vor: Gowert Geleijnse ist Dünen-Förster, zuständig für eine riesige Sandlandschaft zwischen Schloss Haamstede und der Nordsee. Er kämpft gegen Bäume und Gestrüpp, die die unter Naturschutz stehenden Dünen zu überwuchern drohen. Doch er hat eine ganze Herde von Helfern: Shetlandponys. Mehr als 100 von ihnen laufen hier frei herum, fressen das unerwünschte Grünzeug oder treten es nieder. Zweimal im Jahr müssen die "wilden Naturschützer" geimpft werden. Das Einfangen der Herde ist eine schweißtreibende Aktion.
18:30 
Nano
19:00 
Heute
anschl. 3sat-Wetter Nachrichten.
19:20 
Kulturzeit
Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD Magazin.
20:00 
Tagesschau
20:15 
Mein Schloss
Wie lebt es sich hinter den dicken Mauern eines alten Schlosses? Durchaus feudal, wenn man über ein ausreichend gepolstertes Portemonnaie verfügt. Zwei Selfmade-Millionäre gewähren einen Einblick in ein herrschaftliches Leben. Mathias Steinmann und Willy Michel haben im Kanton Bern einstige Lustschlösschen von Adelsfamilien gekauft, die sich den Erhalt der Anwesen nicht mehr leisten konnten oder wollten. Der eine findet in den alten Mauern Geborgenheit, der andere durchaus auch die Bühne für ein großes Ego. Und beide haben Millionen in eine sorgfältige Restaurierung gesteckt, um das wertvolle Kulturerbe für kommende Generationen zu erhalten. Ob auch Schloss Rümligen, unweit der anderen beiden Schlösser gelegen, das Glück hat, einen wohlhabenden und wohlwollenden Patron zu finden? Das bezaubernd bescheidene Berner Barockschlösschen sucht nämlich mithilfe von Luxusimmobilienmaklern einen neuen Besitzer. Del 1 av 2.
21:05 
Mein Schloss
Die Heizrechnungen für die alten Gemäuer sprengen jede Vorstellungskraft, von dutzenden Räumen sind oft nur einzelne bewohnbar und von Luxus kann weit und breit keine Rede sein. Davon können zwei adelige Schweizer Familien ein lautes Lied singen. Die Geschlechter von Tscharner und von Gugelberg residieren seit Generationen auf ihren Schlössern Reichenau und Salenegg. Ihr Dasein ist seit Jahrhunderten untrennbar mit den alten Mauern verbunden, die Geschichte ihrer Familien in Stein gemeißelt. Doch das Leben im Schloss lässt wenig Platz für Romantik. Der Kampf gegen den Zahn der Zeit ist mühselig und kostspielig. Die alten Gemäuer sind Fässer ohne Boden, ist das Dach an der einen Stelle repariert, bröckelt anderswo eine Mauer. Es ist eine Sisyphusarbeit, die die Hingabe der gesamten Familie fordert, bis hin zur Selbstaufgabe. Del 2 av 2.
22:10 
ZIB 2
22:35 
HIN und WEG
Jedes Jahr unternehmen Hannes, Kiki und deren beste Freunde eine Radtour. Das Ziel bestimmt immer ein anderer aus der Gruppe. Dieses Mal ist Hannes dran und entscheidet sich für Belgien. Ausgerechnet Belgien!. Doch die anfängliche Ernüchterung über das Reiseziel weicht zunehmend der Vorfreude auf die gemeinsame Reise und die Aussicht auf eine verrückte Zeit. Erst unterwegs erfahren die Freunde den wahren Grund für die Wahl des Reiseziels. Hannes leidet an ALS, einer unheilbaren Erkrankung des motorischen Nervensystems, die irgendwann zum Ersticken führt. Die Ärzte geben ihm drei bis fünf Jahre, doch seit einem halben Jahr lassen seine Kräfte massiv nach. Aber das ist nicht alles, denn Hannes' Wunsch ist es, in Belgien zu sterben - es soll seine letzte Reise sein. Die Gruppe reagiert zunächst schockiert und hilflos, doch dann beginnt eine wilde, einzigartige Tour. Denn Hannes' Entscheidung zeigt den Freunden erst, wie kostbar das Leben wirklich ist. Regissör: Christian Zübert, Skådespelare: Johannes Allmayer, Victoria Mayer, Hannelore Elsner, Daniel Roesner, Julia Koschitz, Florian David Fitz, Jürgen Vogel, Volker Bruch, Miriam Stein.
00:05 
Spur des Terrors - Die Dokumentation
Der US-Geheimagent David Coleman Headley wurde unter den Augen der westlichen Geheimdienste zum islamistischen Doppelagenten und Terror-Mastermind. Wie konnte das passieren? Während er für mehrere Geheimdienste gleichzeitig tätig war, entwickelte er eine neue Form des Terrorismus, die bis nach Europa reicht. Der Film von Daniel Harrich verfolgt Headleys Spuren vom Angriff auf Mumbai bis zu den Anschlägen in Kopenhagen und Paris. Dabei hinterfragt der investigative Filmemacher die Rolle der westlichen Geheimdienste, auch des BND: Welche Verantwortung tragen unsere Dienste am Aufbau der Terrorzellen in Pakistan, die später die Anschläge in Europa verübten? Interviews mit Augenzeugen und Geheimdienst-Mitarbeitern sowie Video- und Gerichtsdokumente belegen dabei fatale Fehler der Nachrichtendienste.
00:35 
10 vor 10
Nachrichten.
01:05 
ECO
Das Wirtschaftsmagazin Erstsendung 16.09.2019 Magazin.
01:35 
Panorama
Eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt wurden. Diesmal geht es um Hotels und unterschiedliche Gäste. So öffnet Marcel Prawy, der mittlerweile verstorbene "Opernführer der Nation", die Tür zu seinem Hotelzimmer im noblen "Sacher", in dem er - gar nicht so nobel - mit Tausenden Plastiktüten und Stofftieren dauerhaft wohnte. Die eigene Wohnung war ihm zu eng geworden. Nur ein paar Stunden hingegen bleiben andere in gewissen Etablissements. So auch im Hotel "Zur Goldenen Spinne" in Wien. Ein Filmteam durfte dort 1997 intime Einblicke wagen. Und einer berichtete, der alles sieht und der niemanden verpfeift: der Portier des Hauses.
02:00 
Land im Gezeitenstrom
Die Elbe ist mehr als nur ein Fluss - sie ist eine Lebensader. Die filmische Reise entlang der Unterelbe eröffnet den Blick auf eine Region voller Gegensätze. Die rund 100 Kilometer zwischen Hamburg und der Mündung in die Nordsee sind geprägt von einsamer, unberührter Naturidylle, aber auch von hektischer Geschäftigkeit. Am Hamburger Elbufer etwa schrammen gigantische Containerschiffe den Elbgrund, vorbei an Hamenfischern. Ebbe und Flut füllen den Fischern die Netze. Direkt vor dem Hamburger Hafentor liegt, einzigartig in Europa, das Süßwasserwatt. Das kostbare Ökosystem ist bedroht wie der tropische Regenwald. Weiter stromabwärts, auf der niedersächsischen Elbseite, erwacht eine graue Festung aus ihrem Dornröschenschlaf. Das Alte Land, der größte Obstgarten Nordeuropas, bietet im Frühling ein Blütenmeer. Nicht weit davon entfernt, auf der Elbinsel Krautsand, werden die Freifall-Boote gebaut, die im Notfall Menschenleben retten.
03:30 
Land im Gezeitenstrom
Hunderte Kilometer Küste und Strände, boomende Wirtschaftshäfen, Flüsse, Kanäle, unzählige Binnenseen und die Nordsee: Die Landschaft der Niederlande ist einzigartig. Auf einem traditionellen Plattbodenschiff geht die filmische Reise von der Ems aus über die Kanäle und Seen quer durch die Provinzen Groningen und Friesland bis zum Ijsselmeer - immer dem Wasser und den Menschen, ihren Geschichten und Traditionen auf der Spur. Es geht weiter auch ins Wattenmeer hinaus zu den Waddeneilanden, den Westfriesischen Inseln. Wo sonst kann man im Schlick nach versunkenen Inseln suchen oder wilde Orchideen bestaunen? Auf einer von ihnen, auf Ameland, donnernder Hufschlag: Zehn kraftstrotzende Pferde bilden ein Gespann vor dem Rettungsboot, das sie wie zu alten Zeiten über Land und Strand ans Meer ziehen. Auf der Insel Terschelling forschen Wissenschaftler und schießen mit Kanonennetzen auf Gänse. Und junge Frauen eifern hier dem großen Seefahrer und Entdecker Willem Barents nach. Regissör: Manfred Schulz.
04:30 
Land im Gezeitenstrom
Die Niederlande sind durch die verschiedensten Landschaften geprägt. Im Norden die Waddenzee (das Wattenmeer) und die Friesischen Meere, im Süden das Zeeland-Delta und dazwischen das Ijsselmeer. Alles ist durch die Urgewalt des Wassers entstanden und vom Menschen geformt worden, der seit Jahrhunderten gegen Hochwasser, Sturm und Flut ankämpft. Das Ijsselmeer ist in jüngerer Zeit entstanden. Vor 100 Jahren war es noch eine riesige Nordseebucht, die Zuiderzee, die vom Meer abgetrennt zu einem Süßwassersee geworden ist. Große Teile sind heute Polderland, liegen bis zu fünf Meter unter dem Meeresspiegel. Darüber liegen, nun weit im Binnenland, die alten Inseln Urk und Schokland. Schokland zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Urk wird von Menschen bewohnt, die noch immer ihr abgeschiedenes Inselleben führen. Sie bewirtschaften den alten Meeresboden um sich herum und stoßen beim Graben gelegentlich auf gestrandete Schiffe ihrer Vorfahren. Regissör: Manfred Schulz.
05:25 (06:20)
Mare TV: Zeeland
Inseln, Halbinseln und ein Stückchen Festland: Das ist die Provinz Zeeland, der südwestlichste Zipfel der Niederlande, eine eigene Welt - zwischen Ebbe und Flut. Kein Ort ist hier mehr als 17 Kilometer von der Küste entfernt. Schleusenwärter, Dünenförster, Sturmflutexperten, Seealgenschnaps-Brenner, Austernzüchter und Meeresspargel-Bauern - sie alle leben von der Nordsee, und manchmal kämpfen sie mit ihr. Die Nordsee gibt den Takt fürs Leben in der niederländischen Provinz Zeeland vor: Gowert Geleijnse ist Dünen-Förster, zuständig für eine riesige Sandlandschaft zwischen Schloss Haamstede und der Nordsee. Er kämpft gegen Bäume und Gestrüpp, die die unter Naturschutz stehenden Dünen zu überwuchern drohen. Doch er hat eine ganze Herde von Helfern: Shetlandponys. Mehr als 100 von ihnen laufen hier frei herum, fressen das unerwünschte Grünzeug oder treten es nieder. Zweimal im Jahr müssen die "wilden Naturschützer" geimpft werden. Das Einfangen der Herde ist eine schweißtreibende Aktion.

Favoritprogram

Inga favoriter under valt datum

Serietoppen

Mest populära TV-avsnitten just nu

5

Caprica

4,8

House

4,6

Battlestar Galactica

4,6

The event

4,5

Six feet under

Se hela topplistan

Filmtoppen

Mest populära filmer just nu

5

Den nakna sporren

5

Avatar

4,9

Nyckeln till frihet

4,8

Den gröna milen

4,7

Lida

Se hela topplistan

Snabbval

Copyright © 1997 - 2019 Comspace
Limetta.se